Saarland: Quierschied; L 262 aus Maybach in Richtung Bildstock, Höhe der AS Friedrichsthal-Bildstock, Maybacher Weg, Gefahr durch defekten LKW (Schwertransport), rechte Fahrbahn blockiert, Verkehrsbehinderungen, Verkehrsführung geändert (04:55)

Priorität: Dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ein Vater aus Metz fordert mehr Zeit mit seinen im Saarland lebenden Töchtern

Symbolbild

Symbolbild

Die Wohnung von Christian Joly in Metz ist schlicht eingerichtet. Nur in einem Zimmer gibt es pinkfarbene Möbel und Glitzer. Hier schlafen Jolys sechsjährige Zwillinge. Das letzte Mal war das im Mai, erzählt er. Seitdem hat er die Mädchen nur sporadisch gesehen, obwohl er für die Einhaltung seines Sorgerechts kämpft.

Dass seine Liebesgeschichte so enden würde, hätte sich der Franzose nie vorstellen können, als er seine damalige deutsche Freundin kennenlernte. Ein paar Monate, nachdem sie zu ihm nach Metz gezogen war, wurde sie schwanger. Doch nach der Geburt der Zwillinge ging die Beziehung in die Brüche. Nach der Trennung urteilte ein französisches Gericht 2011 über das Sorgerecht . Die Mädchen sollten bei der Mutter wohnen und jedes zweite Wochenende sowie die Hälfte der Schulferien beim Vater verbringen. Die Mutter zog nach Norddeutschland.

 

 

Der Metzer ist traurig über die seltenen Besuche. Das deutsche Recht schütze die Mutter und verhindere, dass das französische Urteil umgesetzt werde. Nachdem die Mutter das Urteil nicht anfocht, wurde dieses im November 2011 nach Deutschland übermittelt.

Über die eigenwillige Auslegung der Sorgerechtsentscheidung durch die Mutter hat sich Joly beim Jugendamt in Völklingen beschwert. „Dort hat man mir gesagt, dass Entscheidungen von französischen Gerichten im Saarland nicht umgesetzt werden. Das Unterhaltsgeld soll ich aber weiter bezahlen.“

Dass das Jugendamt für die Umsetzung eines Urteils aus Frankreich grundsätzlich nicht zuständig ist, bestätigt Lars Weber von der Pressestelle des Regionalverbandes. „Die Rechtsprechung ist Sache des Familiengerichts. Nur wenn das Kindeswohl gefährdet ist, kann das Jugendamt eigenständig die Kinder von einem Elternteil wegnehmen.“

 

 

Sollte also Christian Joly sein Sorgerecht vor einem deutschen Familiengericht erstreiten? Davon wird ihm abgeraten. Auch wenn deutsche Gerichte im Allgemeinen ein Urteil aus Frankreich anerkennen müssen, sind sie nicht dazu verpflichtet, wenn das Urteil gegen die öffentliche Ordnung verstößt, erklärt Florence N'Diaye, vom Centre Juridique Franco-Allemand an der Saar-Uni. „Das ist hier so ein Fall. Die Gefahr, dass ein im Ausland lebender Elternteil die Kinder entführt, wird immer höher als das Sorgerecht gestellt. Die einzige Möglichkeit wäre eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof, damit eine Grundsatzentscheidung gefällt wird.“

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein