A1 Trier Richtung Saarbrücken zwischen Quierschied und Saarbrücken-Burbach Richtungsfahrbahn gesperrt, bis 17.12.2018 05:00 Uhr Auffahrten der AS Quierschied, AS Holz , AS Riegelsberg, AS Neuhaus und AS v.d. Heydt in FR SB gesperrt. Die Ausfahrten in der Gegenrichtung sind allesamt befahrbar. Die Ausfahrten in der Gegenrichtung sind allesamt befahrbar. (14.12.2018, 06:16)

A1

Priorität: Normal

-3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Er setzt seine Gegner gerne schachmatt

Saarbrücken. Der Schüler des Ludwigsgymnasiums wirkt nicht wirklich wie jemand, der gerade als Jugendlicher Schach-Saarlandmeister bei den Erwachsenen wurde.

Sein Großvater brachte ihm die Schachregeln bei, als er sechs Jahre alt war. Das fand er so interessant, dass er mehr darüber wissen wollte. Also ging er zur SVG Saarbrücken. Jugendtrainer Farsin Hosseini merkte schon bald, dass Ronny Talent hatte. Später nahm er sich mit Dirk Baldes einen Einzeltrainer, der ihm weitere Kniffe beim Spiel mit Bauern und Königen beibrachte. Als auch Baldes mit seinem Latein am Ende war, führte Müllers Weg zu Ghenadi Nessis einem Fernschach-Großmeister, der in Saarbrücken wohnt. Mit 13 fragte Müller bei ihm an und konnte den Russen als persönlichen Trainer gewinnen.

Die Erfolge können sich sehen lassen: Vier Mal wurde Müller nunmehr saarländischer Jugendmeister, zwei Mal deutscher Vizemeister sowie deutscher Jugendblitzmeister. Außerdem nahm er bereits drei Mal an der Jugend-Europameisterschaft teil. Unter seinen Mitschülern sind die Reaktionen gespalten.

Müller: „Ein paar finden das gut, dass ich etwas mache, das nicht jeder macht. Andere machen sich manchmal darüber lustig. Aber das ist mir egal. Ich finde Schach faszinierend und würde es auch jedem empfehlen, weil es die Konzentration unheimlich gut schult.“ Durch den Saarlandmeistertitel darf er nun erstmals an den Deutschen Meisterschaften der Erwachsenen teilnehmen, die ab morgen an der Saarbrücker Hermann-Neuberger-Sportschule ausgetragen werden. Der Schüler: „Das ist bis jetzt das größte und am besten besetzte Turnier für mich.“

Ronny hat sich gleich hohe Ziele gesetzt. Müller: „Ich will meinen ersten Titel haben.“ Das wäre der des so genannten FIDE-Meisters (FM), den man ab einer Wertungspunktzahl von 2300 verliehen bekommt. Derzeit liegt Ronny bei 2243 Punkten. Müller: „Jede Partie hier wird mich weiterbringen, ob ich gewinne oder verliere.“ szn/ek

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein