24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Hier verbringen Saarländer gerne ihre Osterferien

Homburg. Während die einen zu Hause Eier suchen, zieht es die anderen während der Oster-Ferien und -Feiertage in die Ferne. Trotz des bislang recht angenehmen Wetters in unserer Region hat das TUI-Reisecenter in Homburg viele Buchungen in den Süden zu verzeichnen. Reiner Luckscheiter, der Leiter der Homburger Filiale des Reisekonzerns, hat festgestellt, dass „die Nachfrage für die Osterferien stark war“. Luckscheiter schätzt, dass es in diesem Jahr sogar ein „leichtes Plus“ bei der Osterreisebilanz gebe. Er betont, dass Kurz- und Langreisen gleichermaßen gefragt waren. Auf der einen Seite sind Busreisen und Städtetouren stark vertreten, Berlin, Hamburg und Dresden liegen da für die Homburger im Trend. Für die längeren Reisen in der Ferienzeit sind hauptsächlich die Kanaren oder die Türkei beliebte Ziele, so Luckscheiter. „Richtung Süden, vier bis sechs Flugstunden“, das sei der Rahmen für die größeren Reisen. Dazu zählt auch das Reiseziel Ägypten, das nach Luckscheiter „wieder im Kommen“ ist. Bei den Langstreckenreisen, sagt er, sei die Karibik gefragt, „auch Florida ist stark gebucht.“ Dagegen sei der Skiurlaub endgültig passé. „Keine Relevanz“ hätten die Winterurlaube jetzt noch – wie auch, bei solch warmem Wetter?

Der Reisefachmann betont, dass vor allem Familien mit Schulkindern in der Osterzeit Urlaub machten, „denn Paare und Singles können die teuren Hauptsaisons ja meiden“, erklärt er.

Von ähnlichem Buchungsverhalten spricht das Reisebüro Frank&Mettendorf GmbH Holiday Land in Bexbach. Die Nachfrage sei sehr groß für Reisen in der Osterzeit, lediglich die kurzfristigen Nachfragen hielten sich zurück, erklärte eine Mitarbeiterin gegenüber unserer Zeitung. Die „Kanaren, Türkei und Mallorca“ seien bei den Kunden beliebt. In der näheren Umgebung sei Paris sehr begehrt, gerade für Saarländer. „Die Ferienparks, insbesondere der Europapark in Rust“ werden oft von Familien besucht. Wie die Mitarbeiterin auf Anfrage bestätigte, habe sich die Reisebilanz in der Osterzeit „sehr verbessert“ gegenüber dem vergangenen Jahr. Auch hier deckt sich das Bild, dass die Skisaison vorbei ist. Bei den vielen Osterausflüglern, die unterwegs seien, ist auch „Deutschland generell ein starkes Ziel“.

Viele Menschen suchen in der Osterzeit aber auch Erholung in der Nähe. Die unmittelbare Umgebung sei aufgrund vieler neuer Angebote wieder attraktiver geworden, sagt Wolfgang Henn von der Saarpfalz-Touristik.

Wegen steigender Benzinpreise, so vermutet er, werde der Urlaub in der näheren Umgebung von den Saarländern bevorzugt. Die Saarpfalz-Touristik bietet in der Osterzeit viele Wanderungen an, sei es die Schlossbergtour in Homburg, die Süd- oder Nordroute des Jakobswegs oder am großen Stiefel bei St. Ingbert. Auch Ausflüge wie Schifffahrten auf der Saar, zum Bostalsee oder zum Losheimer See sind beliebt. Des Weiteren werden zahlreiche Radtouren angeboten. Die Wandersaison beginnt zwar erst Anfang Mai, jedoch bietet die Saarpfalz-Touristik schon jetzt günstige Pauschalen an.

Henn informiert, dass die Hotels im Saarpfalz-Kreis gut ausgelastet seien: So gab es 2011 einen Zuwachs von 7,5 Prozent an Übernachtungen. Er hofft nun auch auf eine „positive Bilanz“ dieses Jahr und verweist auf das immer „bekannter werdende Biosphärenreservat Bliesgau“. Dies sei ein sehr gut erreichbares Ausflugsziel für die Homburger.
© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein