B51 Saarbrücken Richtung Trier zwischen Mettlach und Abzweig nach Saarhölzbach Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (19.10.2018, 14:36)

B51

Priorität: Dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Kaputtes Rücklicht bringt Kriminellen ins Gefängnis

Symbolfoto.

Symbolfoto.

Ein kaputtes Rücklicht wurde einem Gesetzesbrecher zum Verhängnis: Der 29-Jährige aus dem Raum Heusweiler war mit einem roten Polo in der Nacht zu Montag in Saarbrücken-St. Johann unterwegs. Wegen der defekten Beleuchtung wollten ihn Polizeibeamte aus Saarbrücken im Bereich Brebacher Landstraße, Ecke Mainzer Straße einer Verkehrskontrolle unterziehen. Doch statt anzuhalten ignorierte der Mann das Stopp-Signal, Blaulicht und Martinshorn und gab Gas. Der 29-Jährige floh – zeitweise mit 140 Stundenkilometern – auf regennasser Straße über die B 40 durch Schafbrücke, durch Scheidt, wo er ein Rotlicht überfuhr, und durch Rentrisch. Zwischen Rentrisch und St. Ingbert kam auch noch ein Kommando der Polizei-Inspektion (PI) St. Ingbert hinzu, das sich an der Verfolgung beteiligte.

Schließlich wollte der Flüchtige von der B 40 nach links in den Rentrischer Weg einbiegen, doch er war viel zu schnell und stand zudem unter Drogeneinfluss . So wurde der Polo nach rechts aus der Kurve getragen und kollidierte mit einer Leitplanke und einer Straßenlaterne. Jetzt wollte der 29-Jährige zu Fuß flüchten, doch Polizeibeamte konnten ihn nach wenigen Metern festnehmen.

Nun stellte sich auch heraus, dass der Mann kurz zuvor in der Nacht zum Sonntag die Nummernschilder von zwei Autos gestohlen hatte – ein Paar Kennzeichen war am Polo angebracht, das andere lag im Wagen. Die Schilder waren von einem Renault Clio in der Straße Zum Weiherwald in Obersalbach und von einem Mitsubishi Space in der Straße Am Hirtenbrunnen in Heusweiler entfernt worden. Der Täter hatte auch keinen gültigen Führerschein. Darüber hinaus stand der Mann nicht nur unter Drogeneinfluss , sondern er wurde auch von der Staatsanwaltschaft Trier im Zusammenhang mit einem Drogendelikt per Haftbefehl gesucht.

Durch den Unfall entstand wirtschaftlicher Totalschaden an dem VW Polo. Die Schadens-Höhe an der Schutzplanke sowie an der Straßenlaterne ist noch nicht ermittelt, heißt es im Bericht der PI St. Ingbert.

Dem 29-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung, dem Verdacht der Verkehrsunfallflucht in Verbindung mit dem Führen des Fahrzeugs ohne gültige Fahrerlaubnis und der Urkundenfälschung. Zudem wurde er ins Gefängnis gebracht, wo er nun seine „Ersatzfreiheitsstrafe“ verbüßt. Offenbar war es auch andernorts kein gutes Wochenende für Spitzbuben: Ein noch unbekannter Mann wollte am Sonntagabend gegen 21.15 Uhr in der Köllner Straße in Riegelsberg in eine offene Garten- und Landschaftsscheune eindringen, in der Werkzeug und Baumaterialien gelagert sind. Doch der Wachhund des Scheunenbesitzers stellte den Mann „und biss ihm vermutlich ins Hinterteil. Mit lauten Schmerzschreien lief die Person in Richtung Humes davon“, heißt es im Bericht der PI-Köllertal. Der Mann war dunkel gekleidet, etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß, mit sportlicher Figur und von südländischem Aussehen.

Hinweise zum Einbruch in Riegelsberg oder zu dem durch Hundebiss verletzten Täter an die PI Heusweiler , Telefon (0 68 06) 91 00, oder an die Wache in Riegelsberg, Telefon (0 68 06) 4 46 41.

Ebenfalls erwischt wurde ein betrunkener 27-Jähriger in Holz , der dort bei einer Fastnachtsveranstaltung eine 20-Jährige am frühen Sonntagmorgen „auf sexueller Basis“ beleidigte und dann auch handgreiflich wurde, so der Polizeibericht: Als der 20-jährige Freund der jungen Frau den 27-Jährigen aufforderte, die beleidigenden Sprüche zu unterlassen, verpasste ihm der Betrunkene eine Ohrfeige, dann warf er unkontrolliert eine Flasche an die Wand, wobei die 20-Jährige leicht am Kopf getroffen wurde. Der Täter erhielt einen Platzverweis und wurde in Obhut einer Nachbarin gegeben. Ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung wurde eingeleitet.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein