L111 Sankt Ingbert Richtung Schwarzenacker Zwischen Hassel und Niederwürzbach Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn Ein Baum blockiert die Fahrbahn (21:32)

L111

Priorität: Sehr dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Müll: Saarbrücken will mit Wertstoff- Tonne Müllgebühren verringern

Von SZ-Redakteur Martin Rolshausen

Saarbrücken. Können sich die Saarbrücken künftig zur grauen Mülltonne, der blauen Papier- und der grünen Biotonne noch eine weitere Tonne für Metalle, Holz, Kunststoff (kein Verpackungsmüll, dazu gibt es den gelben Sack) und Elektrokleingeräte stellen? Ob das sinnvoll ist, soll ein Modellversuch auf dem Eschberg klären. Das hat der für den städtischen Entsorgungsbetrieb zuständige Stadtrats-Werksausschuss in nicht öffentlicher Sitzung beschlossen.

Die Einführung einer so genannten Wertstofftonne steht im Zusammenhang mit dem neuen Abrechnungssystem, das die Stadt im kommenden Jahr einführen will. Dann soll der Müll in der grauen Tonne nach Gewicht abgerechnet werden. Die Wertstofftonne, die kostenlos zu haben sein soll, könnte die Gebührenzahler entlasten. Und es ist bequemer Metalle, Holz, Kunststoffe und Elektrokleingeräte wie Bohrmaschinen, Bügeleisen, Radios, Kaffeemaschinen, Toaster etc. in die Tonne werfen zu können, statt sie bei einem zentralen Wertstoffhof abzugeben.

Wohl deshalb befürworten laut einer Forsa-Studie vier Fünftel der Bundesbürger die Wertstofftonne. Das steht zumindest in einem Papier des Instituts für Abfall, Abwasser und Infrastruktur-Management (Infa) für den Stadtrat, das der Saarbrücker Zeitung vorliegt. Welche Farbe die Deckel der neuen Tonnen haben, geht aus den nicht-öffentlichen Ausschussunterlagen nicht hervor. Die Gefäße sollen auf dem Eschberg, der von Infa als „repräsentatives Stadtgebiet“ bewertet wird aber möglichst bald aufgestellt werden. Auch die blaue Papiertonne wurde auf dem Eschberg – mit Erfolg – getestet, bevor sie flächendeckend in ganz Saarbrücken angeboten wurde.

Wie die Papier- soll die Wertstofftonne nur ein Angebot sein. Es besteht kein so genannter Anschluss- und Benutzungszwang wie für die graue Tonne. Sollte die Wertstofftonne auf dem Eschberg gut ankommen, soll sie ab Ende 2011/Anfang 2012 flächendeckend in ganz Saarbrücken ausgeliefert werden. Eine Aschetonne wie in St. Wendel soll es in Saarbrücken nicht geben. Asche könnte aber kostenlos bei Sammelstellen abgegeben werden.

 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein