A6 Kaiserslautern Richtung Metz/Saarbrücken Einfahrt Rohrbach Gefahr durch defektes Fahrzeug auf dem Beschleunigungsstreifen (12:43)

A6

Priorität: Dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Neue Einbruchsmasche in Otzenhausen

Spuren wie auf dem Symbolbild haben Ermittler auf die mutmaßlichen Täter gebracht, die in der Region zugange waren.

Spuren wie auf dem Symbolbild haben Ermittler auf die mutmaßlichen Täter gebracht, die in der Region zugange waren.

Sie brachen Autos auf, durchsuchten sie nach Garagen- und Wohnungsschlüsseln, um so an Beute in den Häusern zu kommen. Einige Male stahlen die Täter auch die Wagen. So waren zwei Männer in mehreren Bundesländern aktiv, darunter auch im Saarland.

„Sowas habe ich in den letzten fünf Jahren nicht erlebt“, sagt Carsten Molitor, Leiter der Ermittlungsgruppe Wohnungseinbrüche. Der Polizist, dessen Team von Dillingen aus landesweit diesen Straftaten nachgeht und mit Kollegen aus Rheinland-Pfalz zusammenarbeitet, weiß von mehr als 100 Fällen zu berichten. Immer wieder ging es dabei nach dem gleichen Muster vonstatten. Tatorte liegen weit verstreut: im Saarland, in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Hessen und Schleswig-Holstein. Ergebnisse der Anfragen bei Behörden in Nordrhein-Westfalen stünden noch aus. Es könnten demzufolge noch weitere Taten hinzukommen.

Im St. Wendeler Land waren die Einbrecher auch unterwegs. In der Nacht auf den 17. Januar suchten sie ihr Glück in Otzenhausen . Doch die Tat blieb im Versuch stecken. Auf ihrem Streifzug kamen sie in der Nacht auf den 7. Februar zurück in die Region: Gleich zweimal schlugen sie in Ottweiler zu. Die Serie hatte an Heiligabend begonnen, berichtet Molitor. Erster Tatort war Weilerbach bei Kaiserslautern.

Die Ermittlungen bringen bis zuletzt neue Spuren zutage. So tauchten diese Woche gestohlene Autos bei Ahrweiler im nördlichen Rheinland-Pfalz auf. Auch dies wird den zwei in Saarbrücken festgenommenen Männern zur Last gelegt. Während ihrer Streifzüge sollen sie pro Nacht bis zu 600 Kilometer zurückgelegt haben.

Die Dillinger Ermittlungsgruppe wurde 2012 ins Leben gerufen. Wie deren Chef mitteilt, geschah dies als Konsequenz steigender Wohnungseinbrüche.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein