A8 Saarlouis Richtung Luxemburg AS Merzig-Schwemlingen Anschlussstelle gesperrt, Fahrbahnerneuerung, Dauer: 24.04.2018 09:00 Uhr bis 30.05.2018 16:00 Uhr (24.04.2018, 06:36)

A8

Priorität: Dringend

21°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
21°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Nicht nur für Kinder: 25. Eppelborner Figurentheatertage ab 28. März

»Der kleine
König«

»Der kleine König«

Denn bereits zum 25. Mal zeigt die Gemeinde Eppelborn, was das deutsche Figurentheater zu bieten hat. Vater des Theaters ist Dieter Blass. Doch schon seit zehn Jahren sorgt Nachfolger Aloysius Scholtes dafür, dass sich die Illtal-Gemeinde mit diesem besonderen Programm einen Namen über die Grenzen hinaus macht. Aber so modern man sich bei dieser neuen Auflage auch präsentieren mag, ein bisschen Nostalgie haftet der Veranstaltung trotzdem an. Denn in der Zeit vom 28. März bis 4. April werden vor allem die sich präsentieren, die in der Anfangszeit des Festivals mit ihren Anregungen und Tipps den Eppelbornern wichtige Aufbauhilfe geleistet haben. Das Kobalt-Figurentheater Lübeck wird das Festival offiziell mit „Der Schimmelreiter“ von Theodor Storm eröffnen. Marionetten, Projektionen und Musikcollagen laden ab 20 Uhr Jugendliche und Erwachsene in den Big Eppel. Doch die erste Veranstaltung ist bereits vorher. Denn am Vormittag des 28. März werden die Lübecker und ihre Handpuppen um 10 Uhr im Bürgerhaus Hierscheid Kinder ab drei Jahren mit der „Kitzelspinne“ unterhalten.

Was so passiert, wenn sich abends in der Bar Chez Laurette die verrücktesten Gestalten, gescheiterte Existenzen, Lebenshungrige und Lebenssatte treffen, das erleben Jugendliche und Erwachsene am Samstag, 29. März, 20 Uhr im Big Eppel. Eine Revue mit Chansons präsentiert dann mit „Das Leben geht weiter als man denkt“ das Figurentheater Gingganz. Vergnüglich wird es am Sonntagmorgen mit dem Theatrum Figurentheater Dresden, wenn ab 11 Uhr „Pettersson und Findus“ erwartet werden. Treue Festivalfreunde werden sich an die Aufführung von „Der kleine Prinz“ im Jahr 1998 mit den Dresdnern erinnern und sich wahrscheinlich die Neuauflage am Sonntag, 30. März um 18 Uhr im Big Eppel nicht entgehen lassen. Am Montag, 31. März, werden die Dresdner dann um 10 Uhr im Pfarrsaal Humes mit „Der kleine König und sein Pferd Grete“ Kinder ab vier Jahren in ihren Bann ziehen.

Der kleine König ist der Star vieler komischer Geschichten voller Poesie.

Plüschig wird es dann am Dienstag, 1. April, wenn „Der kleine Eisbär und der Angsthase“ um 9 und um 10.30 Uhr im Big Eppel ihre Abenteuer erleben. In Dirmingen führt um 9 und um 10.30 Uhr das marotte-Figurentheater aus Karlsruhe in der Borrwieshalle das Stück „Wicki und die starken Männer“ auf. Um 15 Uhr sind die Karlsruher dann wieder fit und ausgeruht, um in der Borrwieshalle den quicklebendigen Theaterspaß „Der Güffelo“ für die ganze Familie aufzuführen. „Sehr gespannt“ ist selbst Organisator Scholtes auf das Fliegende Theater, das am Mittwoch, 2. und Donnerstag, 3. April, im Big Eppel mit der Inszenierung „Eine Reise in die Urzeit“ in selbige entführt. Es ist ein Stück über Evolution und geologische Vorgänge, aufgeführt mit Figuren und Live-Musik. Um 9 Uhr, 10.30 Uhr und 15 Uhr ist das Figurentheater Hille Puppille aus Dülmen in der Schulturnhalle Wiesbach mit der spannenden Inszenierung „Freunde“ zu Gast. Und am Freitag, 4. April, erzählen um 10 Uhr im Big Eppel „Rosalie und Trüffel“ eine Geschichte für Bald-Verliebte, Erst-Verliebte, Neu-Verliebte, Wieder-Verliebte und Immer- Noch-Verliebte. Alles, was das spannungsverwöhnte Zuschauerherz begehrt, gibt es dann zum Abschluss der 25. Figurentheatertage zu sehen. Dann präsentiert das Hohenloher Figurentheater mit dem „Varieté Olymp. Eine Liebesgeschichte, ein Mord, ein Krimi“ seine 80 Zentimeter großen Marionetten. Bürgermeisterin Birgit Müller- Closset (SPD) und Aloysius Scholtes hatten schon bei der Programmvorstellung im Februar versprochen: „Alles, was das Figurentheater ausmacht, versuchen wir zu präsentieren.“ Sicher sind sich die beiden bei einem außerdem: „Das Festival ist in dieser Form einzigartig im Südwesten.“

Und wenn alle Beteiligten, allen voran die Sponsoren, „ohne die ginge gar nichts“, so engagiert bleiben, dann steht dem langsamen Marsch Richtung Gold nichts mehr im Wege.

Auf einen Blick Die Figurentheatertage finden vom 28. März bis 4. April an verschiedenen Spielstätten in Eppelborn statt. Eintrittspreise: Kinder 3,50 Euro, Erwachsene 5,50 Euro, Familienkarte (maximal zwei Erwachsene, drei Kinder) 15,50 Euro, Eintrittspreise Eröffnungsveranstaltung: Erwachsene 12 Euro, Schüler, Studenten, Behinderte, Ehrenamtskarte 10 Euro, Für die Abendveranstaltungen „Das Leben geht weiter als man denkt“, „Der kleine Prinz“ und „Varieté Olymp“: Erwachsene 10 Euro, Studenten, Schüler, Behinderte, Ehrenamtskarte 8 Euro, Abonnementkarte für die vier Abendveranstaltungen: 34 Euro/27 Euro.

Vorverkauf: Rathaus Eppelborn, Tel. (0 68 81) 96 91 00, Big Eppel, Tel. (0 68 81) 8 96 06 81 oder www.bigeppel.de.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein