L233 zwischen Biesingen und Ballweiler in beiden Richtungen Gefahr durch Tiere auf der Fahrbahn (08:12)

Priorität: Dringend

28°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
28°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

OB Fried will Videoüberwachung in Bussen und auf Plätzen

  Fried ist überzeugt davon, dass sich so einerseits das subjektive Sicherheitsgefühl in den Bussen verbessern lässt. Andererseits soll es zu einem Rückgang der Fahrgastbelästigungen, der Übergriffe auf den Busfahrer und der Vandalismusschäden in den Bussen kommen, so heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Erste Ergebnisse der Betriebe, die im Saarland eine Videoüberwachung durchführen (wie die Saarbahn oder die Kreisverkehrsbetriebe Saarlouis) bestätigten diese Rückgänge. Neunkirchen denkt dabei nicht nur über die Installierung in den Bussen sondern auch am Zentralen Omnibuspunkt nach. Entsprechende Kosten für eine solche Maßnahme werden nun zusammengestellt. Dabei werde man, so Fried, natürlich den Datenschutz ebenso im Auge behalten.

In diesem Zusammenhang spricht sich OB Fried erneut dafür aus, in den Kommunen auch auf öffentlichen Plätzen unter bestimmten Bedingungen und bei klaren Regelungen eine Videoüberwachung zu ermöglichen. Gerade in der jetzigen Zeit könne man so das subjektive Sicherheitsgefühl in den Städten, vornehmlich in den Abendstunden steigern. So sollte, eine Videoüberwachung als Maßnahme der Gefahrenabwehr im öffentlichen Raum aufgebaut werden. Dies natürlich, so heißt es abschließend, in enger Abstimmung mit der Vollzugspolizei, die im Saarland ausschließlich für die Durchführung offener Videoaufzeichnungen im öffentlichen Raum zuständig ist.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein