L323 zwischen Abzweig nach Bergweiler und Einfahrt A1, Tholey-Hasborn in beiden Richtungen Gefahr durch umgestürzte Bäume, vorübergehend gesperrt, bis 10.12.2018 ca. 12:00 Uhr Bis auf weiteres wegen Windbruchgefahr gesperrt, Begutachtung der Bäume am 10.12. (09.12.2018, 03:45)

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Polizei: Rätsel um tote Hunde

Mandelbachtal. Hundebesitzer im Mandelbacher Ortsteil Ommersheim sind beunruhigt. Grund sind Schilder, die seit einigen Tagen in den beiden nahegelegen Waldgebieten an Pfosten und Bäumen hängen. Darauf wird vor ausgelegten Lyoner-Stücken gewarnt, die mit Rasierklingen versehen oder vergiftet seien. Tierschutz-Seiten im Internet vermelden den Fund entsprechender Köder auch in Heckendalheim und Saarbrücken-Ensheim. Aufgehängt hat die Schilder die Bewohnerin eines Reiterhofs, deren Hündin im Oktober gestorben war. Der Tierarzt vermutet eine Vergiftung als Ursache. Kurze Zeit später wurde bekannt, dass ein zweiter Hund, ebenfalls nach einem Spaziergang, allerdings an anderer Stelle in Ommersheim, verendete. Auch er hatte typische Vergiftungserscheinungen gezeigt.

Da die Hunde nicht obduziert wurden, ist die genaue Todesursache in beiden Fällen jedoch nicht bekannt. Die Polizei in Mandelbachtal sieht sich ganz am Anfang der Ermittlungen. Noch habe man keine Erkenntnisse, ob tatsächlich entsprechende Fallen aufgestellt wurden. Dennoch habe man vorsorglich Hundehalter gebeten, ihre Tiere dringend an der Leine zu lassen. Für Tierschützer ist die Sache dagegen klar: „Es kommt immer wieder vor, dass Hundehasser auf diese Art und Weise ihrem Ärger auf die Vierbeiner Luft machen“, sagt Christine Wendler vom Tierschutzverein Völklingen. Zuletzt sei ein ähnlicher Fall vor einem dreiviertel Jahr in Großrosseln gemeldet worden. jkl 

Hinweise an die Polizei unter Tel. (0 68 93) 50 60.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein