A8 Saarlouis Richtung Luxemburg Ausfahrt Merzig-Wellingen Gefahr durch defektes Fahrzeug, unbeleuchtetes Fahrzeug auf der Fahrbahn (06:17)

A8

Priorität: Dringend

0°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
0°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Proteste: Die Linie 141 fährt nicht mehr

Nachrichten aus der Region Saarbrücken.

Nachrichten aus der Region Saarbrücken.

Heusweiler/Riegelsberg. An der Buswendeschleife in der Trierer Straße in Heusweiler erinnert kein Halteschild mehr daran, dass hier bis vor wenigen Tagen noch Fahrgäste in Busse der Linien 140 und 141 einstiegen. Letztere wurde komplett gestrichen, die 140 fährt seit 1. November nur noch vom Markt Heusweiler über Obersalbach nach Riegelsberg Süd. Die Verantwortlichen von SaarBahn&Bus begründen den Wegfall der 141 damit, dass die Regionalbus-Linie 9 bis zum 31. Oktober zeitweise nur um wenige Minuten versetzt auf der gleichen Strecke gefahren sei. Die neue Linienführung der 140 wird mit der Anbindung der Ortsteile Niederund Obersalbach an das Heusweiler Ortszentrum und an die Saarbahn gerechtfertigt. Die Betreibergesellschaft hat bei den Veränderungen übrigens auch Vorschläge des Heusweiler Gemeinderates berücksichtigt.

Frühere Nutzer beider Linien beschwerten sich, auch im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung, vor allem über den Wegfall der Linie 141. Der Grundtenor der Klagen ist nahezu gleich: Benachteiligt seien nun in Heusweiler die Anwohner aus dem Siedlungsgebiet „Rotrötchen“, aus der Nord- und der Jakobstraße, der Siedlung „Bohnenbach“, der Matthias- und der Winterscheidtstraße sowie aus der Hommersbach. Die Linie R9 fahre zwar weiterhin, doch sei sie in der Vergangenheit an den Haltestellen „Kirschhof“ und „Trierer Straße“ öfter überfüllt gewesen und habe deswegen manchmal gar nicht angehalten (das letzte Teilstück der Trierer Straße in Richtung Eiweiler heißt im Volksmund „Bohnenbach“).

Anneliese Hans aus der Jakobstraße nutzt seit langem den Bus ab der Trierer Straße, um in der Heusweiler Ortsmitte Geschäfte zu erledigen und hatte sich dafür extra ein Jahresabo gekauft. Nun muss sie entweder bis zum Markt laufen oder aber mit dem Taxi fahren. Sie fragt: „Warum kann nicht wieder eine Linie bis Anfang Riegelsberg eingerichtet werden oder wenigstens die R9 in der Wendeschleife halten?“ Der frühere Stadtbahn-Mitarbeiter Manfred Kiefer klagt: „Gemeinderat und Bürgermeister haben bei ihren Fahrplan-Vorschlägen den nördlichen Teil Heusweilers fast komplett vom öffentlichen Nahverkehr abgehängt. Die R9 fährt samstags nur noch alle zwei Stunden.“ Kiefer kritisiert zudem die Bus-Verbindung nach Völklingen, wenn er berichtet: „Bei einer abendlichen Fahrt nach Püttlingen erlebte ich eine wahre Odyssee, die 100 Minuten gedauert hat.“

Auch Monika Seifert aus der Saarlouiser Straße, die bisher stets ab der Haltestelle „Kirche“ mit der Linie 141 zu ihrer Arbeit bei Kaufland fuhr, kommt nun nicht mehr problemlos in die Heesbach. Sie bemängelt darüber hinaus, dass ihre Eltern nicht mehr mit der Linie 140 ab der Albertstraße in die Ortsmitte gelangen. Ein SZ-Leser vom Riegelsberger Stumpen klagt ebenfalls über die Änderungen in den Fahrplänen und Linienführungen, wenn er meint, dass die Busverbindungen von seinem Wohnbereich zu 80 Prozent gestrichen worden seien und dass man nach 20 Uhr von Güchenbach aus überhaupt keinen Bus mehr bekomme.

„Es werden Zig-Millionen in die Saarbahn gesteckt, doch Busverbindungen für ein Gebiet mit 1000 Bewohnern werden einfach abrasiert“, so der entrüstete Riegelsberger. Laut Stadtbahn-Pressesprecherin Sarah Schmidt laufen derzeit Verhandlungen mit der Betreiber- Gesellschaft Saar-Pfalz- Bus über eine Haltestelle der R 9 an der Buswendeschleife. aki

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein