A1 Trier Richtung Saarbrücken zwischen Dreieck Nonnweiler und Nonnweiler-Braunshausen Gefahr durch defektes Fahrzeug, Standstreifen blockiert (22:13)

A1

Priorität: Dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Public Viewing nach Hollywood-Art: Kino auf der Kirkeler Burg

Das Sommernachtskino an der Kirkeler Burg sorgt regelmäßig für eine ganz besondere Atmosphäre.

Das Sommernachtskino an der Kirkeler Burg sorgt regelmäßig für eine ganz besondere Atmosphäre.

Und natürlich an der Kirkeler Burg: Dort ist das Sommernachtskino fester Bestandteil des Burgsommers und entsprechend beliebt. Am Samstag, 19. Juli, ist es wieder so weit, verrät Sarah Guthor, bei der Kirkeler Gemeindeverwaltung zuständig für Veranstaltungen wie den Burgsommer. Sie kann für die diesjährige Auflage des Kinos unter freiem Himmel am Wahrzeichen der Gemeinde guten Gewissens Lacher und gute Laune versprechen – schließlich wird ein Komödien-Kracher über die Leinwand gehen: In „Wir sind die Millers“ zeichnet Regisseur Rawson Marshall Thurber das Bild eines Drogendealers mit Herz, der immer größer werdenden Problemen Herr werden muss. Die US-Komödie von 2013 hat Jennifer Aniston und Jason Sudeikis in den Hauptrollen. Der rote Teppich wird wieder vor der Kulisse der Burg ausgerollt.

Es versteht sich von selbst, dass das besondere Kinoerlebnis erst bei Einbruch der Dunkelheit, also gegen 22 Uhr beginnen wird. Einlass ist aber wie gewohnt schon um 20 Uhr. Der Förderkreis Kirkeler Burg sorgt stilecht für die Versorgung der Kinofreaks mit Popcorn, Cocktails und Snacks. Das Freiluft-Kinogelände in Kirkel ist natürlich bestuhlt. Wer aber Lust hat, seine eigene Sitzgelegenheit mitzubringen, darf dies tun.

Die Karten kosten sieben, ermäßigt sechs Euro. Der Vorverkauf läuft bis Freitag, 18. Juli, bei den Filialen der Kreissparkasse Kirkel-Neuhäusel und Limbach sowie beim Kulturamt der Gemeinde Kirkel im Rathaus, Zimmer 28. Wichtig ist der Gemeindeverwaltung, dass die Kino-Vorstellung bei jeder Wetterlage stattfindet.

Infos gibt’s beim Kulturamt, Tel. (0 68 41) 80 98 39.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein