A6 Kaiserslautern Richtung Metz/Saarbrücken Einfahrt Rohrbach Gefahr durch defektes Fahrzeug auf dem Beschleunigungsstreifen (12:43)

A6

Priorität: Dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Raser: In Papas Auto auf der Flucht

Saarbrücken. Mit bis zu 140 km/h ist ein 16-Jähriger im Wagen seines Vaters in der Nacht zum Mittwoch vor der Polizei durch Saarbrücken geflohen. Der graue Van sei der Polizei aufgefallen, weil er allzu schnell durch die Landeshauptstadt fuhr, heißt es im Bericht der Inspektion St. Johann vom Donnerstag. Als Beamte den Wagen kontrollieren wollte, trat der Fahrer das Gaspedal durch und raste Richtung Kaiserslauterer Straße davon. Seine Verfolger verloren den Wagen wegen der hohen Geschwindigkeit zeitweise aus den Augen.
Auf einem Parkplatz in der Peter-Zimmer-Straße sahen die Polizisten dann den Pkw. Der Jugendliche entstieg gerade dem Fahrzeug, als ihn die Verfolger zur Rede stellten.
Wie die Ermittler herausfanden, hatte sich der 16-Jährige heimlich den Wagen seines Vaters für eine „Spitztour“ unter den Nagel gerissen. Nachdem die Polizei fürs Erste mit dem Teenager fertig war, musste der Vater Sohn und Fahrzeug abholen.
Die Chancen des Jugendlichen, bald legal ans Steuer zu dürfen, haben sich nach Einschätzung der Polizei sehr verschlechtert. „Mit dem Konto an Strafanzeigen muss der 16-Jährige noch einige Zeit auf den Führerschein warten.“ Nicht zuletzt, weil er während der riskanten Fahrt andere gefährdet hat. Die Polizei: „In der Scheidter Straße musste ein unbekannter Pkw abrupt am Fahrbahnrand halten, um dem Heranrasenden Platz zu machen und eine Kollision zu vermeiden. ole


Kontakt: Die Polizei in der Karcherstraße bittet den Fahrer dieses Wagens, sich unter Telefon (0681) 96 222 33 zu melden.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein