A8 Saarlouis Richtung Neunkirchen Zwischen AS Schwalbach/Schwarzenholz und AS Heusweiler Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (19:24)

A8

Priorität: Sehr dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Rettungsdienst im Saarland sucht händeringend Mitarbeiter

Symbolfoto.

Symbolfoto.

„Wer sich heute zum Notfallsanitäter ausbilden lässt, braucht keine Angst zu haben, dass er in 10 oder 15 Jahren keinen Job hat“, ergänzte ZRF-Sprecher Lukas Hoor. Auf dem Arbeitsmarkt buhlen zum Beispiel auch Krankenhäuser, der Medizinische Dienst der Krankenkassen und große Industriebetriebe um die Fachkräfte.

Im Rettungsdienst arbeiten derzeit rund 490 Hauptamtliche, darunter 390 Rettungsassistenten mit zweijähriger Ausbildung und 100 Rettungssanitäter mit dreimonatiger Ausbildung. Die Rettungsassistenten können sich zu Notfallsanitätern weiterbilden, die über mehr Kompetenzen verfügen. Das Berufsbild Rettungsassistent wird nicht mehr ausgebildet, sondern nur noch Notfallsanitäter mit dreijähriger Vollzeitausbildung.

Die Zahl der Mitarbeiter im Rettungsdienst wurde in den vergangenen Jahren laut ZRF aufgestockt, weil zum einen die wöchentliche Arbeitszeit reduziert wurde und zum anderen immer weniger ehrenamtliche Helfer mitarbeiten. Hier mache sich auch der Wegfall des Zivildienstes bemerkbar, in dem früher oft die Basis für ein ehrenamtliches Engagement gelegt worden sei.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein