A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis zwischen Völklingen und Völklingen-Wehrden Nachtbaustelle auf dem linken Fahrstreifen, Leitplankenerneuerung, bis 22.06.2018 05:30 Uhr (18:39)

A620

Priorität: Normal

16°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
16°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saar-Amateur-Fußball: Wer steigt auf , wer ab?

Die Relegationsspiele im saarländischen Amateur-Fußball starten an diesem Mittwoch.

Die Relegationsspiele im saarländischen Amateur-Fußball starten an diesem Mittwoch.

Prinzipiell gibt es seit 2009 ab der Landesliga abwärts eine ligaübergreifende Relegation um Aufstiegsplätze. Der Ausgang dieser Spiele beeinflusst aber auch direkt die Zahl der Abstiegsplätze. Denn wenn ein Verein die Liga nach oben verlässt, muss kein weiterer Club absteigen. Erschwerend hinzu kommt, dass im saarländischen Amateur-Fußball das Torverhältnis nicht zählt. Bei Punktgleichheit werden Entscheidungsspiele ausgetragen.

Saar 05 oder Überherrn?

Beispielsweise spielen die Tabellenzweiten der Landesliga Nordost und Südwest einen Aufsteiger in die Verbandsliga aus. Und bereits hier gibt es das erste Problem: Wer Zweiter in der Südwest-Liga wird, steht noch nicht fest. Denn der SV Saar 05 Saarbrücken Jugend und der SSV Überherrn sind punktgleich an der Tabellenspitze und tragen an diesem Mittwoch ein Entscheidungsspiel aus. Der Verlierer wird Zweiter, kann mit einem Sieg in der eigentlichen Relegation gegen den SV Habach (Zweiter der Nordost-Liga) aber trotzdem aufsteigen. Welcher Landesligist aufsteigt, beeinflusst wiederum die Zahl der Absteiger.

Nehmen wir an, Habach scheitert. Dann muss entweder der SV Spiesen oder der FV Eppelborn II absteigen. Da beide punktgleich sind, müssen sie ebenfalls ein Entscheidungsspiel austragen und der Verlierer würde absteigen, wenn Habach der Aufstieg nicht gelingt. So weit, so klar. Wäre auch einfach, wenn der saarländische Fußball-Verband den SF Winterbach nicht am Dienstag noch einen Punkt abgezogen hätte. Damit ist Winterbach mit Spiesen und Eppelborn II punktgleich und müsste in einer Dreier-Relegation antreten. Da Winterbach gegen diesen Punktabzug aber Berufung eingelegt hat, steht noch nicht fest, ob die SF überhaupt antreten – zu einer Runde, die bei einem Sieg des SV Habach sowieso nicht entscheidend wäre.

Ob dem Einspruch stattgegeben wurde, stand bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht fest.

Immer noch alles klar?

Die Zahl der Konjunktive steigt stetig, erreicht aber erst in der Bezirksliga Saarlouis ihr Maximum. Dort könnte nämlich sogar der Tabellenelfte, der SV Ludweiler, noch absteigen. Und zwar – tief Luft holen – wenn weder die SSV Saarlouis, noch der SV Roden den Aufstieg in die Landesliga schaffen würden, die DJK Püttlingen und der SV Wallerfangen aus ihren Kreisligen aufstiegen und der SV Ludweiler eine Abstiegsrunde gegen den TuS Endsorf und den FV Schwarzenholz, mit denen er punktgleich ist, verlöre.

Damit nicht genug. Der TuS Bisten, Tabellen-14. in der Bezirksliga Saarlouis, könnte dagegen nach einem Sieg im Entscheidungsspiel gegen den SV Fraulautern trotzdem abgestiegen sein, könnte aber auch, bei entsprechender Konstellation, nach einer Niederlage noch drinbleiben. Um das in Erfahrung zu bringen, müssen die Bistener nach ihrer Partie auf die Ergebnisse von vier anderen Spielen warten. „Das ist Wahnsinn. Wir haben eine halbe Stunde zusammengesessen, um alle Eventualitäten zu klären“, sagt der TuS-Vorsitzende Hardy Heiser.

In der Bezirksliga St. Wendel hatte der SV Scheuern bereits den Klassenverbleib gefeiert, könnte aber nach dem Punktabzug und einem möglichen Abstieg der SF Winterbach trotzdem noch in die Kreisliga absteigen. „Das ist das absolute Chaos“, sagte der SV-Vorsitzender Karl-Heinz Klesen. Jürgen Neurohr, Vorsitzender des SV Spiesen, muss gleich mit zwei Mannschaften in die Relegation. „Es ist kaum möglich, unter diesen Umständen die neue Saison zu planen“, kritisiert er. Verständnis beim SFV

„Ich kann den Ärger verstehen“, sagt Adalbert Strauß, Spielausschussvorsitzender des Saarländischen Fußball-Verbandes (SFV). „Aber wir setzen nur die Beschlüsse des Verbandstages und damit die der Vereine um. Außerdem müssen wir abwägen. Frühzeitige Klarheit bedeutet auch Langeweile. Wenn im März schon fast alle Meister und Absteiger feststehen, geht kaum jemand mehr auf den Sportplatz. Sehr wahrscheinlich wird bereits am Sonntag alles feststehen. Das ist nur eine Woche nach Saisonende.“ Trotzdem kündigt er an, dass die jetzige Regelung auf dem nächsten Verbandstag thematisiert wird.

Vorsorgliches Entscheidungsspiel gegen den Abstieg aus der Bezirksliga Saarlouis in Düren/Bedersdorf:

Aufsteiger in die Landesliga Südwest:

Spiel 1 beim FV Püttlingen:

Aufsteiger in die Landesliga Nordost:

Spiel 1 in Namborn:

Aufsteiger in die Bezirksligen Süd-West:

Vorgelagerte Paarung in Wehrden:

Aufsteiger in die Bezirksligen Nord-Ost:

Entscheidungsspiel in Tholey:

Entscheidungsspiel um die Meisterschaft in der Landesliga Südwest in Siersburg:

Vorsorgliche Abstiegsrunde aus der Landesliga Nordost:

Spiel 1 in Illingen:

Die Spiele sind vorsorglich angesetzt – nur wenn der SV Habach in der Relegation zum Aufstieg in die Verbandsliga scheitert, sind sie von Interesse. Gehen alle drei Spiele Unentschieden aus, entscheidet die Anzahl der mehr geschossenen Tore.

Vorsorgliche Abstiegsrunde aus der Bezirksliga Saarlouis:

Spiel 1 in Friedrichweiler:

SV Ludweiler – FC Ensdorf Do, 17.00 Uhr

Spiel 2 beim Verl. Spiel 1/bei Remis in Ensdorf:

Sieger Spiel 1/oder Ludweiler (bei Remis) - FV Schwarzenholz So, 15.00 Uhr

Spiel 3 beim Sieger von Spiel 1/Remis in Ludw.: Verlierer Spiel1/oder Ensdorf (bei Remis) – FV Schwarzenholz 8. Juni, 19.00 Uhr

Diese Abstiegsrunde findet nur statt, wenn der SSV Saarlouis und der SV Roden aus der Bezirksliga Saarlouis nicht aufsteigen und die DJK Püttlingen und der SV Wallerfangen den Aufstieg aus der Kreisliga A Warndt oder Saar schaffen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein