A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis zwischen Saarbrücken-Malstatter-Brücke und Saarbrücken-Gersweiler Gefahr durch defektes Fahrzeug, rechter Fahrstreifen blockiert (06:36)

A620

Priorität: Dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarbrücker Wettbüro-Anschlag: Völklinger in Haft

Die Polizei hat jetzt einen 33-jährigen Völklinger verhaftet, der an einem Handgranatenanschlag auf ein Wettbüro in Saarbrücken-Burbach beteiligt gewesen sein soll.

Die Polizei hat jetzt einen 33-jährigen Völklinger verhaftet, der an einem Handgranatenanschlag auf ein Wettbüro in Saarbrücken-Burbach beteiligt gewesen sein soll.

Saarbrücken. Ermittler des Landeskriminalamtes haben in den vergangenen Tagen einen 33-jährigen Mann aus Völklingen festgenommen. Er soll nach bisherigen Erkenntnissen an dem Handgranatenanschlag auf ein Wettbüro in Saarbrücken-Burbach im Mai dieses Jahres mitgewirkt haben.

Bei der Explosion der Handgranate war in der Nacht zum 29. Mai 2011 ein Sachschaden in Höhe von ca. 50.000,- Euro entstanden. Personen waren nicht zu Schaden gekommen. Bereits nach wenigen Tagen konnten die Ermittler der bei der Kriminalpolizeiinspektion eingerichteten Sonderkommission „Wette“ einen 34 Jahre alten Mann aus Saarbrücken festnehmen. Experten der Kriminaltechnik hatten genetische Spuren des Mannes an Fragmenten der explodierten Handgranate nachgewiesen. Der 34-Jährige befindet sich seither in Untersuchungshaft.

Fahnder des LKA-Dezernates für Organisierte Kriminalität haben im Juni in Anbetracht der besonderen Umstände des Falles die weiteren Ermittlungen übernommen. Vorgestern nahmen sie in einer Gaststätte in Saarbrücken-Burbach einen weiteren Tatverdächtigen fest. Es handelt sich um einen 33-jährigen italienischen Staatsangehörigen aus Völklingen. Der Mann soll nach bisherigen Erkenntnissen den Anschlag gemeinsam mit dem bereits inhaftierten Verdächtigen begangen haben.

Nach seiner Vorführung beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Saarbrücken wurde der 33-Jährige in die Justizvollzugsanstalt Saarbrücken eingeliefert. Er hat bisher keine Angaben zur Tat gemacht.

Über die Motive, die Antrieb für den Anschlag gewesen sind, liegen den Ermittlern nach wie vor keine Erkenntnisse vor.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein