A8 Saarlouis Richtung Luxemburg Einfahrt Dillingen-Mitte Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (13.12.2018, 10:55)

A8

Priorität: Dringend

-3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Schulkinowoche: Bliesgau-Festhalle wird Kino

Nachrichten aus der Region Homburg.

Nachrichten aus der Region Homburg.

Blieskastel. Vom 14. bis 18. November findet zum zehnten Mal die Schulkinowoche im Saarland statt. Da Blieskastel über kein Kino verfügt, hat das Kulturamt erstmals beschlossen, die Faszination Kino in diesem Jahr drei Tage lang, von Dienstag, 15. November, bis Donnerstag, 17. November, in die Bliesgau-Festhalle zu holen. Gemeinsam mit der in Rehlingen ansässigen Firma Evented wurde die Halle auf ihre Kino- Tauglichkeit hin geprüft und ein Konzept entworfen. Gemeinsam mit den Schulleitungen und Lehrern wurden anschließend Themen- und Interessenschwerpunkte herausgearbeitet und ein Filmprogramm zusammengestellt.

„Durch die unterschiedlichen Schul- und Altersklassen war es eine Herausforderung, die Woche so zu planen, dass möglichst alle Schulen, von der Grund- über die Gesamtschule bis hin zum Gymnasium sich im Angebot wiederfinden konnten“, teilt die Stadtverwaltung mit. Am Dienstag, 15. November, wird die Schulkinowoche in Blieskastel um acht Uhr durch Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener eröffnet, ehe dann kurz darauf der erste Film über die rund acht Meter breite Leinwand flimmert. Mittwochs wird der „Tag der Grundschulen und Kitas“ sein und sich damit an die Jüngsten richten. Der Donnerstag richtet sich thematisch an die Mittel- und Oberstufen. Bei den gezeigten Filme handelt es sich keineswegs um DVDs, sondern um Kopien im Original-Kinoformat 35 mm. Die interessante, vor Ort installierte Projektionstechnik kann während der Veranstaltung dann auch einmal in Augenschein genommen werden. Auf Grund der unterschiedlichen Startzeiten der Filme wird das Kulturamt mit der Firma RSW die Schüler- Busfahrten in der Schulkinowoche zum Teil entsprechend umorganisieren.

Neben den Blieskasteler Schulen können auch die Einrichtungen der umliegenden Ortschaften an der Veranstaltung teilnehmen. Beim Kulturamt sind Informationen und Plakate erhältlich, Klassen und Schüler sind vorab entsprechend anzumelden. Wie in den teilnehmenden Kinos ist auch in Blieskastel zur Kostendeckung ein Beitrag in Höhe von drei Euro je Schüler zu entrichten, der vorab von den Lehrkräften der teilnehmenden Schulen eingesammelt wird, so die Stadtverwaltung.

Weitere Informationen sind erhältlich beim Kulturamt Blieskastel, Uwe Brengel, Tel. (0 68 42) 926 13 28, E-Mail: uwe.brengel@blieskastel.de

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein