A6 Kaiserslautern - Metz/Saarbrücken AS Saarbrücken-Fechingen in beiden Richtungen Verkehrsbehinderung durch Wasser auf der Fahrbahn in Richtung A620 Saarbrücken-Güdingen, Aquaplaninggefahr (21:07)

A6

Priorität: Dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Schulverein fordert Ende des Machtkampfes am Johanneum

Der Umgang mit den Missbrauchsfällen im ehemaligen Internat des Johanneums und der Umgang mit der derzeitigen Schulleitung bringen die Ordensleute der Hiltruper Missionare immer mehr in die Defensive. Die Elternvertretung der Schule fordert nun Antworten von den Verantwortlichen.

Der Umgang mit den Missbrauchsfällen im ehemaligen Internat des Johanneums und der Umgang mit der derzeitigen Schulleitung bringen die Ordensleute der Hiltruper Missionare immer mehr in die Defensive. Die Elternvertretung der Schule fordert nun Antworten von den Verantwortlichen.

Homburg. Der Machtkampf am Homburger Gymnasium Johanneum spitzt sich zu. Die Elternvertretung, die in der vergangenen Woche die Zuständigkeiten innerhalb der Schule öffentlich kritisiert hatte (wir berichteten), wird nun aus Reihen der freiwillige Nachmittagsbetreuung Silentium angegangen.
Die Elternvertretung hatte das Silentium kritisiert, dieses arbeitet gegen die Direktorin. In einer Sitzung, so schildern Beobachter, sollen Silentiums-Eltern unter anderem dazu aufgefordert haben, die Elternsprecherin mit Telefonanrufen zu terrorisieren. Diese hat inzwischen einen Anwalt eingeschaltet und Strafanzeige gegen drei Personen gestellt.

Der Schulverein des Johanneums fordert nun alle Beteiligten des Machtkampfes auf, im Sinne der Kinder das Treiben sofort einzustellen. Die Fälle von Missbrauch im früheren Internat hätten viele in einen Schockzustand versetzt.

„Bis heute gibt es keine klare Stellungnahme seitens des Ordens der Hiltruper Missionare, keine Informationen über den Umgang mit den Opfern, selbst die Entschuldigungen kamen reichlich spät“, heißt es in dem Schreiben. Möglicherweise sei es diese Haltung der Verantwortlichen in Münster, die dazu geführt habe, dass weitere „Missstände“ an der heutigen Schule in den Fokus der Diskussion gerückt seien.

Der Schulverein fordert die Einberufung eines runden Tischs mit allen Beteiligten und einem neutralen Moderator. Einzelaktionen seien zu unterladen. pn


Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein