A6 Kaiserslautern Richtung Metz/Saarbrücken zwischen Waldmohr und Homburg Gefahr durch 1 Gegenstand auf dem linken Fahrstreifen (ein Fahrrad) (12:25)

A6

Priorität: Dringend

24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

So soll das Völklinger City-Center werden

So soll das City-Center einmal aussehen. Der Blick in dieser Darstellung fällt von der Rathausstraße aus auf das Gebäude. Von hier aus
gelangen Fußgänger bald nur noch über einen Center-Durchgang in die Alte Schulstraße.

So soll das City-Center einmal aussehen. Der Blick in dieser Darstellung fällt von der Rathausstraße aus auf das Gebäude. Von hier aus gelangen Fußgänger bald nur noch über einen Center-Durchgang in die Alte Schulstraße.

Aus Blickrichtung St. Martins- Platz wird er sogar vierstöckig ausfallen. Von der Rathausstraße bis dahin gibt es nämlich einen Höhenunterschied von rund sechs Metern, und der wird in Form eines Basement- Geschosses gestaltet und genutzt. Über den von unten ins Auge fallenden Geschossen wird es auch noch einen (zurückgesetzten) Park- und Technik-Aufbau geben. Die Fassaden-Optik wird von großen Glasflächen mit umlaufenden Metallbändern, Weiß beziehungsweise hellem Grau und leuchtend roten Signalflächen mit der Aufschrift „City- Center“ bestimmt.

Eine der wichtigsten Bürgerfragen im Vorfeld war, ob mit dem Bau die Alte Schulstraße komplett von der Rathausstraße abgeriegelt werde. Es wird nun einen Eingang am St. Martins- Platz mit barrierefreiem Durchgang (mit Aufzügen) hin zur Rathausstraße geben. Dieser wird aber nur zu den Öffnungszeiten des City-Centers passierbar sein. Ansonsten muss man einen Umweg in Kauf nehmen.

In der Rathausstraße wird es zwei Eingänge geben: an den beiden Endpunkten der so genannten Mall, einer über zwei Stockwerke gezogenen Geschäftsstraße im Innern, die das Herz des City-Centers darstellt.

Mit der luftigen Höhe von neun Metern. Geparkt wird dann auf über 400 Stellplätzen in den Ebenen darüber, über eine neue Rampe zu erreichen von der Bundesstraße 51 (Südtangente) aus. 8500 Quadratmeter reine Verkaufsfläche wird das Center aufweisen. Mit Läden und Servicebetrieben von 50 Quadratmetern an aufwärts. Was und wer da genau reinkommt, ist noch offen. Architekt Matthias Kraemer hält seine Feinplanung flexibel. Investoren- Sprecher Norbert Herrmann hat bisher konkret nur das Bekleidungsunternehmen Hennes & Mauritz (H & M) genannt und ansonsten von einem großen Fitness-Studio gesprochen. Und gesagt, was es sicher nicht in dem Gebäude gibt: Lebensmittelmärkte, Discounter und Büroflächen.

Doch das wird’s geben: Lokale mit Außengastronomie, angesiedelt im Erdgeschoss in Richtung neuer Vorplatz vis-àvis Altes Rathaus. Die sollen dann auch eine Zugangsmöglichkeit außerhalb der CenterÖffnungszeiten erhalten. Der Anlieferverkehr dürfte Anwohner wenig stören. Er soll vom Globus-Kreisel aus über die (noch umzubauende) Straße Am Hauptbahnhof führen. Nur ein Beispiel dafür, wie anspruchsvoll das Bauprojekt auch im Detail ist: Laut Stadtplaner Michael Zimmer verlangen große Bekleidungsunternehmen, dass die Luft in ihren Räumen sieben Mal pro Stunde komplett ausgetauscht wird. Der Bauantrag, der inzwischen Anton Fery, dem Leiter der Unteren Bauaufsichtsbehörde im Völklinger Rathaus, zur Durchsicht vorliegt, umfasst zwei dicke Leitz-Ordner.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein