A8 Saarlouis Richtung Luxemburg AS Merzig-Schwemlingen Anschlussstelle gesperrt, Fahrbahnerneuerung, Dauer: 24.04.2018 09:00 Uhr bis 30.05.2018 16:00 Uhr (24.04.2018, 06:36)

A8

Priorität: Dringend

28°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
28°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Stadt St. Ingbert stellt Programm für Jazzfestival vor

Weltstar Billy Cobham kommt am Freitag, 4. April, zum St. Ingberter Jazzfestival in die Stadthalle.

Weltstar Billy Cobham kommt am Freitag, 4. April, zum St. Ingberter Jazzfestival in die Stadthalle.

Von einem großen Erfolg im vergangenen Jahr spricht Wagner und hat dabei wohl auch die Zahlen im Kopf. Das Musikereignis, dessen Budget sich in den Vorjahren mehr und mehr aufblähte, hatte ein deutlich geringeres Defizit eingefahren und könnte in diesem Jahr die 80 000-Euro-Zuschussgrenze, die der Stadtrat genehmigt hat, tatsächlich einhalten.

Kulturamtschefin Marika Flierl lobt den Jazz-Arbeitskreis, der nach dem Ausscheiden des ehemaligen künstlerischen Leiters Peter Kleiß das Steuer übernommen hat. Vom großen Engagement und Ideenreichtum der Gruppe spricht sie und einer musikalischen Reise um die Welt, die dem Publikum vom 3. bis 6. April in der Stadthalle geboten werde. Und sie weist auf das gewachsene Begleitprogramm hin: Veranstaltungen in der Kinowerkstatt, Imageclip des St. Ingberter Jungfilmers Jörn Michaely, Ausstellung zur Jazz-Historie, Kunstausstellung und kostenlose Musik am Morgen des Festivalsonntags mit dem Jazz Train und dem Jazz-Projekt der St. Ingberter Musikschule.

Auf das eigentliche Programm der vier Festivaltage gehen Yvan Tan vom Arbeitskreis und Stefan Folz vom städtischen Kulturamt ein. Vielfalt sei den Mitstreitern des Arbeitskreises sehr wichtig, berichtet Tan. Und besonders stolz sei man, auch in diesem Jahr wieder einige Größen des Geschäfts an Land gezogen zu haben. Der legendäre Schlagzeuger Billy Cobham etwa sei „schwer zu überreden“ gewesen. Klaus Doldinger andererseits habe für St. Ingbert extra ein Konzert in der Nähe von München verschoben, verrät Tan. Während Tan durch die Festivalstage lustwandelte, ging Kulturamtsmann Folz die Sache pragmatisch an: „Wir haben ein Programm entwickelt, das Spaß macht.“

Und OB Wagner hatte den insbesondere am Jazz Train, der den Schlusspunkt setzte. Er sei ihr Fan, feuerte der Verwaltungschef die jungen Männer an. Na, das klingt doch schon ganz anders als das „Katzenmusik“- Zitat, das Wagner vor zwei Jahren als Amtsneuling über die Lippen gerutscht war.

AUF EINEN BLICK

Das 28. Jazzfestival St. Ingbert startet am Donnerstag, 3. April, mit Caroll Vanwelden und Makiko Hirabayashi. Am Freitag, 4. April, treten Emil Brandqvist und Billy Cobham auf. Samstag, 5. April, stehen dann „Stride Piano Summit“ und das Bossarenova Trio auf der Bühne. Sonntag, 6. April, macht nach dem Umsonst-Konzert am Vormittag mit Jazz Train und dem Jazz-Projekt der Musikschule St. Ingbert dann Klaus Doldingers Passport den Abschluss. mbe

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein