A6 Kaiserslautern Richtung Metz/Saarbrücken zwischen Sankt Ingbert-West und Grumbachtalbrücke Gefahr durch defektes Fahrzeug (19:56)

A6

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Straftaten-Serie endet spektakulär mit Autobrand

Velsen/ Wehrden/ Saarlouis. Am Mittwoch gegen 1.40 Uhr stand an der alten Grube Velsen ein Auto lichterloh in Flammen. Der Wagen, ein silbergrauer Audi A.6, brannte komplett aus. Das, so berichten die Polizeiinspektionen Völklingen und Saarlouis, war das spektakuläre Ende eines kriminellen Streifzugs, den mehrere junge Männer am Dienstag und in der Nacht zum Mittwoch unternahmen. Da sich unter den ausgebrannten Auto-Resten noch lesbare Kennzeichen fanden, konnten die Polizisten die Straftaten-Serie weitgehend rekonstruieren.

Begonnen hatte sie in den frühen Abendstunden auf dem Saarlouiser Ikea-Parkplatz: Dort stahlen bisher Unbekannte das Auto und schraubten von einem anderem Wagen Saarlouiser Kreiskennzeichen ab. Gegen 20 Uhr fuhr der Wagen mit den falschen Nummernschildern bei einer Tankstelle am Wehrdener Haller vor. Einer der Insassen, so berichtet Jörg Hiry von der Völklinger Polizei, verlangte eine Stange Zigaretten. Die riss er der 65-jährigen Kassiererin aus der Hand, stieg ins Auto, in dem noch drei weitere Personen saßen, und flüchtete, ohne zu bezahlen – nach Polizei-Definition kein einfacher Diebstahl, sondern Raub. Der junge Mann, 20 bis 25 Jahre alt, etwa 175 bis 180 Zentimeter groß, mit heller Jacke und hellem Pullover bekleidet, hatte kurze dunkle Haare und sah südländisch aus.

Gegen 20.20 Uhr beschwerten sich Verkehrsteilnehmer bei der Polizei Bous über die „auffällige Fahrweise“ des Audi-Fahrers.  Weiter ging es nach Auskunft von Rainer Gitzinger, Kriminaldienstleiter der Polizei Saarlouis, gegen 20.40 Uhr: Da stahlen die Audi-Insassen bei einer Saarlouiser Tankstelle zwei weitere Stangen Zigaretten. Gegen 21 Uhr ließen sie bei einer Station in Überherrn eine Flasche Whisky mitgehen. Kurz nach Mitternacht fielen sie in der Gersweiler Straße in Alt-Saarbrücken als Tankbetrüger auf, gegen ein Uhr wurden sie in der Saarbrücker Innenstadt gesichtet. Und eine Dreiviertelstunde später brannte das gestohlene Auto in Velsen aus.

Die Täter – „mindestens drei“, alle 19 bis 25 Jahre alt – sprachen Französisch; einer wird als „Nordafrikaner“ beschrieben. dd

Die Ermittlungen leitet die Polizei Saarlouis, Tel. (0.68.31) 90.10. Hinweise nimmt aber jede Polizeidienststelle entgegen.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein