A8 Luxemburg Richtung Saarlouis Dreieck Saarlouis Vollsperrung in Richtung A8 Dillingen-Süd, Bauarbeiten, Dauer: 18.05.2018 18:00 Uhr bis 22.05.2018 05:00 Uhr (18.05.2018, 06:54)

A8

Priorität: Dringend

16°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
16°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

„Tatort Natur“: Spannendes Angebot für Kinder im Naturpark Saar-Hunsrück

Der Naturpark Saar-Hunsrück hat ein spannendes und abwechslungsreiches Programm für Kinder im Angebot.

Der Naturpark Saar-Hunsrück hat ein spannendes und abwechslungsreiches Programm für Kinder im Angebot.

Beim Erforschen der faszinierenden Welt der Insekten oder des Bodens entdecken die Kinder, welche kleinen Künstler große Werke vollbringen oder welche stummen Zeugen wie etwa Spuren den Täter überführen können. Auf der Schatzsuche werden Karte und Kompass gegen ein modernes GPS-Gerät ausgetauscht und die Fragen rund um die Natur- und Kulturlandschaft, Tiere, Pflanzen, Kelten und Römer gelöst. Auf der Wildpark-Rallye geht es auf Spurensuche zu den wilden Tieren im Wild- und Wanderpark Weiskirchen oder man macht Bekanntschaft mit den sanften Tatzen der heimischen Wildkatzen. Wenn es mal etwas anderes sein darf, bietet der Nervenkitzel auf der Zunge genau das Richtige für die Geschmacksknospen. Die heimische Natur biete jedenfalls leckere Genüsse für jeden Geschmack von den Bettsächertagen angefangen über eine große Kräutervielfalt bis hin zu Wildund Pilzwochen. Die kulinarische Palette ist knackig, fruchtig, frisch und lecker.

Das Team des Naturparks stellt die Programme ganz individuell je nach Zielgruppe und Themenfeld zusammen. „Wir wollen wissen, was gewünscht wird und gehen auf die Wünsche ein“, betonte Rau. Das wirke persönlicher und sei nicht so anonym wie ein Katalog. Mit viel Spaß, Spiel und Spannung können sich die Gruppen aktiv mit der Themenvielfalt des Naturparks auseinandersetzen und die eigene Heimat vor der Klassen- und Haustüre eigenständig erkunden, entdecken und erforschen. Es ist sicherlich kein Biologieunterricht im Freien. „In unseren Aktivprogrammen möchten wir den Kindern und Jugendlichen Wissen und Verständnis vermitteln, um ökologische Zusammenhänge und Kreisläufe zu erkennen. Unsere jüngsten Naturpark-Besucher sollen bereits frühzeitig einen Bezug zur Natur und ihren regionalen Besonderheiten erhalten“ ergänzt Lydia Hoff-Güdelhöfer, Leiterin des Info-Zentrums in Weiskirchen. Michael Diwersy, Touristikchef in der Kurgemeinde, nannte den Naturpark Saar-Hunsrück mehr als einen guten Partner.

Beide Institutionen seien gute Ansprechpartner für Natur, Umwelt und Kulinarik, also Felder, die man gut gemeinsam bearbeiten könne. „Auch unsere Initiativen sind zusammen mit dem Naturpark Saar-Hunsrück machbar“, sagte Diwersy. Für eine gute Zusammenarbeit ist auch die Jugendherberge in Weiskirchen geeignet. Jessica Braun, Leiterin Marketing der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland, betonte, dass man mit der eigenen Zielgruppe ein nicht unwesentlicher Teil der Touristik in der Kurgemeinde sei und Hand in Hand mit beiden Partnern gut zusammenarbeite.

„In das Konzept der Partner, Jugendherberge, Tourismus und Naturpark, bringt auch die Gemeinde ihren Anteil ein. Es ist schon eine sehr gut passende Zusammenarbeit zum Wohle der Menschen, Natur, Erholung und Umwelt in unserer schönen Hochwaldregion“, sagte Bürgermeister Werner Hero.

HINTERGRUND

Die Naturparke in Deutschland haben als außerschulische Lernorte viel zu bieten. Hier kann die Natur entweder auf eigene Faust oder bei einer geführten Erlebnis-Tour mit dem erfahrenen Naturpark-Referenten erkundet werden. Der Naturpark Saar-Hunsrück lädt mit speziellen Angeboten für Schulen zum Natur entdecken vor der Klassentür ein und zeigt, dass Lernen am meisten Spaß macht, wenn es spielerisch, einfach nebenher passiert. Neben der Tier- und Pflanzenwelt und der Landschaftsgeschichte stehen geologische, archäologische und kulturelle Aspekte ebenso auf dem Programm.

Seit mehr als zehn Jahren leistet der Naturpark Saar–Hunsrück als außerschulischer Umweltbildungspartner mit seinen umweltpädagogischen Aktivprogrammen einen wichtigen Beitrag Kindern und Jugendlichen einen bewussten und verantwortungsvollen Umgang mit ihrer Umwelt und all ihren Facetten auf erlebnisreiche oder spielerische Art und weise näher zu bringen. „Im vergangenen Jahr wurden 70 Schulklassenprogramme durchgeführt. Rund 1500 Kinder und 200 Betreuer konnten für die Einzigartigkeit unserer Natur- und Kulturlandschaft begeistert werden“, erklärte Gudrun Rau, Geschäftsführerin Naturpark Saar- Hunsrück. eb

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein