A8 Saarlouis Richtung Luxemburg AS Merzig-Schwemlingen Anschlussstelle gesperrt, Fahrbahnerneuerung, Dauer: 24.04.2018 09:00 Uhr bis 30.05.2018 16:00 Uhr (24.04.2018, 06:36)

A8

Priorität: Dringend

24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Theiss investiert 15 Millionen in den Standort Homburg

Dr. Theiss wird in einen zusätzlichen Standort in Homburg investieren.

Dr. Theiss wird in einen zusätzlichen Standort in Homburg investieren.

Das Unternehmen Dr. Theiss Naturwaren plant am Hauptsitz Homburg ein großes Logistikzentrum. Dafür wird derzeit im Stadtgebiet ein Grundstück von rund 50000 Quadratmetern gesucht. Wie Geschäftsführer Giuseppe Nardi unserer Zeitung bestätigte, favorisiert die Firma wohl das Gelände an die Bexbacher Straße, in Nähe des „Erdbeerlandes“. Aber es gibt noch eine Alternative: die noch brachliegende Fläche im Technologiepark II, die an das Unternehmen MIP und den Union-Sportplatz grenzt. Bei diesen Investitionen geht es dabei nicht einzig um das Logistikzentrum, sondern gleichzeitig plant Theiss nebenan eine Nudelfabrik und zusätzlich eine Fertigungshalle für zwei neue Aktivitäten – eine Druckerei und Produktion für Faltschachteln (Verpackungen).

„Pasta Romana“ zieht um

Mit dem Bau der Nudelfabrik übernimmt das Unternehmen die Firma „Pasta Romana“, die bislang in Bexbach beheimatet ist. Die Produktionsstätte dafür wird auf dem dann neuen Gelände modernisiert und auch erweitert, wie Nardi erläuterte. Wie kommt er auf die Idee, neben Naturwaren und Kosmetika künftig auch Pasta herzustellen und zu vertreiben? „Zum einen haben wir einen internationalen Vertrieb, dessen Synergien wir nutzen können, zum anderen gibt es auch einen klaren Trend hin zur qualitätsvollen und gesunden Ernährung“, so der Geschäftsführer weiter. Abnehmer sollen der gastronomische Fachhandel, aber auch der Einzelhandel und Einrichtungen wie Krankenhäuser und Schulen sein, die gesundheitsbewusste Aspekte berücksichtigen müssen.

In das neue Logistikzentrum will Theiss Naturwaren zwischen zwölf und 15 Millionen Euro investieren. Damit werden auch neue Arbeitsplätze geschaffen – 60 gleich zu Beginn, mittelfristig bis zu 150. Die Lage an der Bexbacher Straße würde Nardi als optimal ansehen, da der neue Park direkt an der Autobahnauffahrt liegen wird, „die ja bekanntlich noch mit einer Drei-Ohren-Lösung optimiert wird“. Bis Mitte des Jahres könnte die Entscheidung im Stadtrat gefallen sein, ob das Gelände tatsächlich in Frage kommt. Das ist aber noch nicht alles an Investitionen bei Theiss. Derzeit fließen weitere drei Millionen Euro in die bestehenden Standorte in Erbach. In den Rohrwiesen entsteht eine neue Creme- und Salbenherstellungs-Anlage mit den dazu gehörigen baulichen Maßnahmen.

Neuester Stand der Technik

Am Standort Michelinstraße stehen umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen an. Nardi: „Wir wollen das alte Produktionsgebäude wieder auf den neuesten Stand der Technik bringen.“ Von 2005 bis Ende 2012 investierte das Unternehmen bereits rund 80 Millionen Euro in den Standort Homburg. Mit dem Umzug der Firmenverwaltung ins Paul-Weber-Haus in der Eisenbahnstraße war dieser erste große Investitionszyklus abgeschlossen. Nach einem Jahr der Ruhe folgt nun also der nächste Schritt – „etwas früher als ursprünglich geplant“, wie Joachim Rippel, der frühere Homburger Oberbürgermeister und heutige Berater des Unternehmens, erzählt.

Seit rund einem Jahrzehnt hat sich Theiss Naturwaren, das bis dahin lediglich in zwei Gebäuden in der Berliner Straße untergebracht war, enorm entwickelt. Mit 20 Tochtergesellschaften in aller Welt ist Theiss zu einem internationalen Unternehmen mit 1500 Mitarbeitern geworden. In Homburg arbeiten 320 Personen in Verwaltung und Produktion. Zwei Drittel des Umsatzes wird in Osteuropa gemacht. Das Homburger Familienunternehmen vertreibt heute alle Naturwaren, die unter dem Namen „Dr. Theiss“ laufen, sowie Olivenöl-Produkte, die Zahnpasta „Lacalut“ und Produkte von „Allgäuer Latschenkiefer“. Mit der neuen Produktionsstätte in den Rohrwiesen wird im Übrigen nahezu die komplette Zahnpasta-Produktion vom Schwarzwald nach Homburg verlagert.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein