-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Top-Model Fiona: Stippvisite im Saarland

Neunkirchen. Vor neun Jahren war sie das letzte Mal zu Besuch bei ihrem Papa in Neunkirchen. Jetzt hat sie endlich wieder die Zeit gefunden, in die Heimat zurückzukommen. Schließlich ist Fiona Erdmann, Model und Schauspielerin, gebürtige Saarländerin, auch wenn sie mit drei Jahren, als ihre Eltern sich trennten, mit der Mutter nach Norddeutschland zog. Dennoch: Sie mag Neunkirchen, die „hügelige Landschaft“, das „Bodenständige“, die „Fachwerkhäuser mit ihren hübschen Läden“, wie sie sagt. „Ich fühle mich sehr wohl hier. Die Leute sind offen und nett“, so die 23- Jährige.

Der Papa, Gerd Erdmann, ist beim Besuch unserer Zeitung in der Willi-Graf-Straße 31, dem Haus in dem der Gastronom und Galerist das untere Stockwerk zum Lokal, das obere zur Galerie umbaut, sichtlich stolz auf seine Tochter. Schließlich sei die Tochter ganz der Papa. „Wir sind schon sehr ähnlich. Das Kreative, das Verrückte habe ich von ihm geerbt. Wir sind beide kleine kreative Visionäre, das verbindet uns sehr.

Wir packen Dinge an, wo andere sagen, das ist hirnrissig, das schaffst du nicht“, erzählt Fiona. Und so steht die gelernte gestaltungstechnische Assistentin auch voll und ganz hinter dem neuesten Projekt ihres Vaters, dem „Erdmanns“: „Ich bin extrem beeindruckt von dem, was er hier in diesem Haus auf die Beine stellt. Er ist ja auch nicht mehr 25, andere Leute gehen in seinem Alter in Rente.“ Doch auch bei Fiona läuft’s beruflich rund. 2007 wurde sie Vierte in der Castingshow Germany’s Next Topmodel.

Seitdem hat sie unter anderem gemodelt, geschauspielert und moderiert. Momentan dreht sie in Köln für eine Folge von „Alarm für Cobra 11“, in der sie eine Hauptrolle spielt. Die Nähe Kölns zum Saarland hat Fiona dann prompt genutzt, um ihren Vater Gerd Erdmann in Neunkirchen zu besuchen.

Denn: Fiona wohnt mit ihrem Mann Mohamed in Berlin – Kurztrips zu ihrem Vater sind da nicht an der Tagesordnung. „Es ist einfach eine große Entfernung, da kann man nicht schnell mal runterkommen. Deshalb bin ich froh, jetzt hier zu sein. Am Montagmorgen bin ich angekommen. Wir waren im Saarpark-Center Kaffee trinken, haben uns mit meiner Halbschwester Nora getroffen und waren in Bildstock essen. Es ist schön, wenn wieder alle beisammen sind“, erzählt Fiona. Generell sei sie, wie sie selbst sagt, „ein Familienmensch“: „Ich denke viel an die Zukunft. Die Modelbranche ist so oberflächlich und schnelllebig. Deshalb habe ich mir ein zweites Standbein geschaffen und arbeite an einer eigenen Kleider- und Accessoires-Kollektion.“ Auch Kinder und ein Haus mit Garten wünscht sie sich: „Ich bin im Grunde eine richtige Hausmami.“

Nachdem sie gestern Abend in Papas Café Kanne in Furpach zu Abend gegessen hat, ist es für Fiona heute Morgen schon wieder an der Zeit Abschied zu nehmen und zu ihrem Mann nach Berlin zu fliegen. Doch ein Wiedersehen mit Papa wird nicht lange auf sich warten lassen: „Spätestens zur Eröffnung von „Erdmanns“ bin ich wieder da“, verspricht Fiona.

ZUR PERSON

Fiona Erdmann ist am 9. September 1988 in Dudweiler geboren. Bis zu ihrem dritten Lebensjahr wohnte sie gemeinsam mit ihrem Vater Gerd Erdmann und ihrer Mutter in Sulzbach. Als ihre Eltern sich trennten, zog sie mit ihrer Mutter nach Meldorf in Schleswig-Holstein. Bekannt wurde Fiona durch ihre Teilnahme an einer Model-Castingshow. Derzeit arbeitet sie an einer eigenen Kleider- und Accessoires- Kollektion: www.milumee.com. bla

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein