A8 Saarlouis Richtung Luxemburg AS Merzig-Schwemlingen Anschlussstelle gesperrt, Fahrbahnerneuerung, Dauer: 24.04.2018 09:00 Uhr bis 30.05.2018 16:00 Uhr (24.04.2018, 06:36)

A8

Priorität: Dringend

17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Tournee statt Sommerferien: Zwei Saar-Schülerinnen treten mit "Saphir" auf Festivals auf

KI.KA LIVE Band

KI.KA LIVE Band "Saphir": Jenny (1.v.li.), Kathrin (3.v.li.) und Lea (4.v.li.) von "Saphir" freuen sich über ihr neues Bandmitglied Amely (2.v.li.). © KI.KA/Feske - Honorarfreie Verwendung gemäß AGB im engen inhaltlichen redaktionellen Zusammenhang mit genannter Sendung bei Nennung "Bild: KI.KA/Feske". Andere Verwendung nur nach Absprache. KI.KA Marketing & Kommunikation Tel.: 0361/218-1826 mail: bildredaktion@kika.de

St. Wendel. Morgens sind Jennifer Haben aus St. Wendel und Kathrin Sicks aus Niederlinxweiler zwei „ganz normale“ Schülerinnen des Gymnasiums Wendalinum. Doch nach Schulschluss werden die beiden 14- und 13-jährigen Mädchen von Tausenden Teenagern umjubelt. Denn die jungen Saarländerinnen sind Mitglieder der von dem TV-Sender Kika zusammengestellten Mädchenband „Saphir“.
Kürzlich erschien das gleichnamige Debüt-Album des Quartetts: „Wir haben lange daran gearbeitet und sind stolz drauf, dass es jetzt endlich fertig ist“, freut sich Kathrin. Das Album gehört derzeit zu den 50 am besten verkauften CDs in Deutschland.

Die beiden Saarländerinnen kennen sich bereits seit dem Kindergarten: „Wir haben die gleichen Interessen und verstehen uns richtig gut“, sagt Jenny. Sie wurde 2007, Kathrin 2008 von den Zuschauern zu den Siegern des Gesangs-Wettbewerbes „Beste Stimme“ des Kinderkanals (Kika) gewählt. Ihre beiden Bandkolleginnen Lea Sofia Nikiforow, 15, und Amely Sommer, 12, wurden ihre Nachfolgerinnen.

Live-Auftritte im Saarland, Aufnahmen in Berlin

Dass Lea aus Hessen und Amely aus Sachsen kommt, sei für sie kein Problem. Für ihre Live-Auftritte proben die vier normalerweise im Saarland. Zudem sind sie fast jedes Wochenende in Berlin – im Tonstudio, bei ihrem Management, für Fotoaufnahmen, Interviews und so weiter. Trotz der stressigen Hin- und Herfahrerei steht für sie fest: „Das macht uns viel Spaß.“

Während ihre Mitschüler die Sommerferien genießen und relaxen, hat „Saphir“ in den kommenden Wochen einen vollen Termin-Kalender. Jenny: „Wir treten auf vielen Festivals auf und sind die ganze Zeit bei der Kika-Tour dabei.“

Traum von Musik-Karriere wahr geworden

Beide Saarländerinnen stammen übrigens aus musikalischen Familien. Vor ihrem Durchbruch mit „Saphir“ war Jenny, die Klavier, Saxofon und Gitarre spielt, in der Region mit ihrer Band „Speed“ unterwegs. Und Kathrin, die Klavier spielt, ist saarlandweit zusammen mit ihrer älteren Schwester Lena aufgetreten. Doch momentan fehle ihnen dafür leider die Zeit. Und Jenny ergänzt: „Eigentlich machen wir immer Musik.“

Ein Titel des Saphir-Albums heißt „Meine Stadt“. Was machen die beiden eigentlich, wenn sie mal Zuhause in ihrer Stadt, St. Wendel, sind, am liebsten? „Eis essen gehen sowie Freunde und unsere Familie treffen“, sind sie sich einig.

Ihre Chancen bei den Jungs hätten sich durch ihre Bekanntheit übrigens weder verbessert noch verschlechtert, sagen die Saarländerinnen kichernd. Nachdem ihr Traum von einer Karriere im Musikgeschäft bereits Wirklichkeit geworden ist, haben sie für die Zukunft einen Wunsch: „Wir wollen noch ganz lange mit Saphir Musik machen.“
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein