8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Urteil: Landgericht verurteilt Frauenschläger zu einenhalb Jahre auf Bewährung

Saarbrücken. Wegen Körperverletzung in fünf Fällen und versuchter Nötigung hat das Landgericht einen 43-Jährigen aus dem Libanon zu eineinhalb Jahren Gefängnis mit Bewährung verurteilt. Der Angeklagte, der mit seiner Familie im Saarland lebt, hatte zuvor gestanden, dass er seine sechs Jahre jüngere Ehefrau mehrfach während Streitigkeiten geschlagen habe. Außerdem habe er sie am Telefon bedroht und die Rücknahme einer entsprechenden Strafanzeige gefordert, welche die Frau gegen ihn erhoben hatte.

Vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen

In dieser Strafanzeige und in der aktuellen Anklageschrift war auch die Rede davon, dass der Mann die Frau mehrfach brutal vergewaltigt habe. Diese Vorwürfe ließen sich während des Prozesses jedoch nicht mehr klären. Neutrale Zeugen dafür gibt es nicht. Der Mann wies diese Beschuldigungen von Anfang zurück. Und seine zwischenzeitlich von ihm geschiedene Frau machte vor Gericht von ihrem Recht auf Verweigerung der Aussage gegen ihren früheren Mann Gebrauch. Außerdem weigerte sich die Frau, die von ihr zu Rate gezogenen Ärzte von deren Schweigepflicht zu entbinden.



Damit waren nahezu alle früheren Angaben in Richtung mutmaßlicher Vergewaltigungen nicht mehr verwertbar. Der Mann wurde deshalb in diesen Punkten der Anklage freigesprochen. Er, seine Frau und die gemeinsamen Kinder leben derzeit offenbar wieder zeitweise zusammen.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein