L133 Freisen - Dirmingen Zwischen Marpingen und Berschweiler in beiden Richtungen Bauarbeiten, Vollsperrung, Dauer: 14.05.2018 08:00 Uhr bis 22.07.2018 18:30 Uhr, eine Umleitung ist eingerichtet (14.05.2018, 10:38)

L133

Priorität: Dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Viel Lärm um Vuvuzela: Wird die Fußball-Tröte im Saarland verboten?

Tröten können eine Lautstärke von 120 Dezibel erreichen

Die Vuvuzela wurde zum Symbol des Euro-Zentrismus im Fußball. Neil van Schalkwyk, 37, würde nie auf die Idee kommen, sich in 10 000 Kilometern Entfernung über deutsche Fanszenen zu erheben, deren Zünden von Feuerwerkskörpern oder aggressives Niederbrüllen von Gegnern. Er wünscht sich, dass die Europäer sich auf die afrikanische Kultur einlassen und verweist auf das neue, Lautstärke hemmende Aussehen der Vuvuzela: leichteres Gewicht, kleineres Mundstück, weicherer Kunststoff, dazu ein Aufkleber mit einer durchgestrichenen Ohrmuschel als Hinweis für den Sicherheitsabstand. „Wir gehen auf jeden Hinweis ernsthaft ein“, sagt van Schalkwyk. „Aber es wird dabei bleiben: Entweder man liebt unsere Vuvuzela oder man kann sie nicht ausstehen. In jedem Fall ist sie Tradition geworden, darauf sind wir stolz.“ Als Fan hatte er die Tröten erstmals Ende der Siebziger bei seinem Verein Santos FC wahrgenommen, damals waren es Hörner von Kudu-Antilopen, mit denen einige Stämme schon vor Jahrhunderten ihre Treffen eingeleitet hatten. Vor allem während der Derbys in Soweto zwischen den Orlando Pirates und den Kaizer Chiefs bestimmten die Tröten den Ton. Auch Nelson Mandela wollte nicht auf die Vuvuzela verzichten, als er für die WM-Bewerbung Südafrikas warb. „Die Vuvuzela symbolisiert Einigkeit, alle verstehen sie“, erzählt van Schalkwyk. Ein Plastikrohr liefert den sportlichen Sound einer Nation mit elf Amtssprachen. Der Zulu-Begriff Vuvuzela bedeutet so viel wie: „in Musik duschen“.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein