24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Viele Saar-Manager und -Politiker greifen regelmäßig zu den Laufschuhen

Saarbrücken. „Laufen macht schlau, Laufen verringert Stress, Laufen macht erfolgreich“, sagt der Laufexperte und Bestsellerautor Andreas Butz: „Neun von zehn Top-Managern laufen laut Umfrage des Manager-Magazins regelmäßig.“ Auch im Saarland schnüren viele Firmenchefs und Prominente regelmäßig die Laufschuhe. Derzeit schnellster Marathonläufer unter ihnen ist der Chef des Möbelhauses Arop in Eppelborn, Jörg Rothenbusch. Der 38-Jährige kommt auf eine Bestzeit von zwei Stunden 38 Minuten für die gut 42 Kilometer. Unter drei Stunden schafft es auch Markus Döneweg (49), Fachanwalt für Arbeitsrecht in der St. Ingberter Sozietät Abel und Kollegen.

Einstiger Saarlandmeister im Marathon war Ferri Abolhassan, Mitglied in der Geschäftsführung bei T-Systems. Er sagt: „Laufen ist für mich ein ganz wichtiger Ausgleich.“ Das Internet-Portal Lauf Szene Saar nennt zudem Saar-Finanzminister Peter Jacoby, Europaminister Stephan Toscani, Ex-Wirtschaftsminister Christoph Hartmann, SPD-Landeschef Heiko Maas und Saartoto-Direktor Michael Burkert als prominente regelmäßige Läufer.
Der bald 60-Jährige Burkert ist nach eigenen Worten erst 2004 überhaupt zum Laufen gekommen. „Meine Marathonpremiere war dann beim Berlin-Marathon 2010: Fünfeinhalb Stunden für die gut 42 Kilometer. Sicher keine Meisterleistung, aber immerhin“, erzählt er.

„Ohne Laufen geht es nicht mehr“, sagen viele Top-Manager, die von den Laufschuhen im Handgepäck oder dem Aktenkoffer nicht mehr wegkommen und andere motivieren wollen. Nach anstrengenden Sitzungen, auf Dienstreisen vor dem Frühstück im Hotel, am Wochenende, wenn die Familie noch schläft, gehört das Laufen inzwischen für viele zum Alltag. Geht es mal nicht, wird man schnell unausgeglichen.

Umgekehrt, so haben Sportmediziner laut Laufexperte Butz nachgewiesen, macht Laufen subjektiv jünger, ehrgeiziger und ausdauernder – auch im Beruf. Eine regelmäßige Joggingrunde sei weder an eine bestimmte Zeit noch an einen bestimmten Ort gebunden, sagt Laufexperte Butz.

Gerne zitiert Butz auch eine Untersuchung des Marktforschungsinstitutes Allensbach, wonach regelmäßige Läufer meist zu den Besserverdienenden gehören. Beim alljährlichen Frankfurt-Marathon gebe es sogar eine Wertung für Top-Manager. 

All den Menschen, die den Einstieg ins Lauftraining suchen, rät Burkert: „Mit einem kleinen Intervallprogramm beginnen, sich Ziele stecken, neue Strecken erlaufen, fitter werden. Alles ist mit Laufen möglich.“ ulo




 
© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein