A8 Saarlouis Richtung Neunkirchen zwischen Neunkirchen-Heinitz und Neunkirchen-Spiesen Unfallaufnahme, Gefahr, blockiert (15.10.2018, 09:15)

A8

Priorität: Dringend

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Vieles dreht sich um die Burg: Gemeinde Kirkel stellt ihr touristisches Programm für dieses Jahr vor

Nicht alles, aber vieles dreht sich beim touristischen Angebot in Kirkel um das Wahrzeichen der Gemeinde, die Burg: Offene Führungen sollen Interessierten die Geschichte des Bauwerks nahe bringen und Historie nachvollziehbar machen.

Nicht alles, aber vieles dreht sich beim touristischen Angebot in Kirkel um das Wahrzeichen der Gemeinde, die Burg: Offene Führungen sollen Interessierten die Geschichte des Bauwerks nahe bringen und Historie nachvollziehbar machen.

Wie sieht es aus, das touristische Angebot der Gemeinde Kirkel im Jahr 2016? Darüber informierten gestern im Gespräch mit unserer Zeitung Sarah Guthor und Dominik Hochlenert vom Amt für Kultur und Tourismus der Gemeinde. „Seit einigen Jahren bieten wir offene Wanderungen und offene Burgführungen an“, erläuterte Guthor. „Offen bedeutet in diesem Zusammenhang, dass man sich nicht für eine Teilnahme anmelden muss.“ Von Juni bis November gebe es diese Offerten, „an jedem ersten Sonntag im Monat findet eine geführte Wanderung statt, an jedem zweiten Sonntag im Monat eine begleitete Burgführung“. Das System dieser offenen Angebote habe sich bewährt, gebe es Interessierten doch ganz spontan die Möglichkeit zur Teilnahme. Förderlich seien auch die Preise, war sich Guthor sicher, diese lägen bei den Wanderungen in der Regel bei fünf Euro pro Erwachsenem und drei Euro pro Kind. Für die Burgführung schlagen drei Euro für Erwachsene und ein Euro pro Kind zu buche.

Terminiert sind die insgesamt sechs offenen Wanderungen im Jahr 2016 auf den 5. Juni (Wanderung zum Fröschenpfuhl, Start am Parkplatz Wielandstraße), den 3. Juli (ins Grohbachtal, Start am Wanderparkplatz Naturfreundehaus), den 7. August (an die Edelweißhütte, Start am Bahnhof Kirkel-Neuhäusel), den 4. September (ins Perschtal, Start am Parkplatz Wielandstraße), den 2. Oktober (nach Limbach über die Silbersandquelle, Start am Wanderparkplatz Naturfreundehaus) und den 6. November (Wanderung mit Armbrustschießen und Rittertrunk, Start am Wanderparkplatz Naturfreundehaus, für dieses besondere Wanderangebot gibt es einen Aufschlag von zwei Euro). Alle Wanderungen sind mit einer Laufzeit von dreieinhalb Stunden veranschlagt und beginnen jeweils um 14 Uhr. Ergänzend dazu gibt es am 8. Mai, 12. Juni, 10. Juli, 14. August, 11. September und 9. Oktober besagte Burgführungen. Hier ist der Treffpunkt das Heimat und Burgmuseum am Fuß der Kirkeler Burg, die Führungen dauern rund eine Stunde und beginnen um 11 Uhr. Guthor: „Die Führung wird professionell gestaltet, es wird etwas über das Leben im Mittelalter erzählt, über Sitten und Bräuche. Zusätzlich gibt es Informationen zum aktuellen Ausgrabungsstand auf der Kirkeler Burg. Und: Ein Besuch im Heimat- und Burgmuseum ist mit inbegriffen.“ Durchgeführt würden Wanderungen und Burgführungen von Peter Steffen, dem Vorsitzenden des Förderkreises Kirkeler Burg, als zertifiziertem Natur- und Landschaftsführer.

Doch mit Burg und Wandern ist es in Sachen „Tourismus in Kirkel “ nicht getan, Guthor: „Zusätzlich bieten wir als Erlebnisangebote Gruppen die Möglichkeit, Burgführungen oder eine größere Biosphärenwanderung zu buchen.“ Dabei könne man unter unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten wählen. Ebenfalls Teil des touristischen Programms der Gemeinde seien „ Wandern , Armbrustschießen Ritterschmaus“ und „Burgführung, Armbrustschießen , Ritterschmaus“ als Angebot des Heimat- und Verkehrsvereins. Der biete zudem, wie Dominik Hochlenert als Geschäftsführer des Vereins ergänzte, am Sonntag, 17. April, die Tafeltour.

 

Zum Thema:

HintergrundWer sich für die touristischen Angebote der Gemeinde Kirkel interessiert, erreicht das zuständige Amt telefonisch unter (0 68 41) 80 98 39 oder 80 98 40. Auch persönlich stehen die Mitarbeiter des Amtes für Kultur und Tourismus in der Regel zur Verfügung: Zu den Öffnungszeiten des Rathauses in Limbach geben Sarah Guthor und Dominik Hochlenert Informationen zu den Angeboten, zu finden ist das Amt im zweiten Stock des Rathauses. thw

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein