A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern Ausfahrt Rohrbach Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle (13:51)

A6

Priorität: Dringend

26°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
26°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Wer will sie? Diese süßen Katzenbabys suchen ein neues Zuhause

Best kann nicht fassen, wie lieblos sich Menschen dieser winzigen Geschöpfe entledigen. „Einige wurden uns einfach vor die Tür gestellt oder in unsere Auffangbox gesetzt.“ Kaum besser sind jene „Katzenkenner“, die ihre Schützlinge partout nicht kastrieren lassen wollen. Sobald diese Freigänger durch die Gegend tigern, ist neues, massenhaftes Elend programmiert.

Schutzlos irrt der Nachwuchs umher und landet schon mit einem Handicap im Heim. Dazu Barbara Best: „Andere wurden draußen eingefangen und sind daher nicht so zutraulich wie Jungtiere, die in familiärer Umgebung mit Katzenmama und menschlicher Betreuung aufwachsen durften.“

Doch Best und ihr Team tun viel, um auch diesen Kerlchen die Angst zu nehmen. Meist lassen Erfolge nicht lange auf sich warten. „Wenn wir diesen Kätzchen Liebe und Geduld entgegenbringen, sind sie schnell zutraulich.“ Fit und gut vorbereitet auf ein langes Leben in ihrer neuen Familie sind die Kleinen dank der medizinischen Betreuung im Heim ohnehin. „Unsere Katzenbabys sind alle entwurmt und entfloht.“

Mehr noch: Um Infektionen im Heim erst gar keinen Nährboden zu bieten, werden alle Katzenbabys geimpft. Doch oft hat der Tierarzt weit mehr zu tun, wenn er im Heim zum ersten Mal die Neuankömmlinge begutachtet. Ihre Besitzer haben sich ihrer entledigt, um nicht selbst für die Behandlung aufkommen zu müssen.

„Wir schaffen es dann nur mit strikter Trennung und Hygiene, dass alle Babys wieder gesund werden.“ So gesund wie die Kerlchen, die wir in dieser „Wer will mich?“-Folge vorstellen. Ihre Betreuer wollen alles dafür tun, dass sie jetzt in ein besseres Leben starten, in dem Tierliebe und Sachverstand Hand in Hand gehen.

Weitere Informationen gibt es über diese und die anderen Minis täglich (außer montags) von 14 bis 17 Uhr im Bertha- Bruch-Tierheim unter Tel. (06 81) 5 35 30.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein