A1 Saarbrücken - Trier zwischen Saarbrücken-Burbach und Kreuz Saarbrücken in beiden Richtungen die Gefahr durch ein entgegenkommendes Fahrzeug besteht nicht mehr (18:40)

Priorität: Dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

"Movie Money" in Kaiserslautern entdeckt

Erkennbar ist das Falschgeld unter anderem daran, dass

Erkennbar ist das Falschgeld unter anderem daran, dass "Movie Money" unter der Europaflagge steht. Archivfoto: Polizei

Sogenanntes "Movie Money" - also Geld, das nur in Film- und Theaterproduktionen verwendet wird - ist am Montag (6. Januar 2020) in Kaiserslautern aufgetaucht. Laut Polizei entdeckten Mitarbeiter eines Geschäfts in der Fackelstraße bei der Abrechnungen der Tageseinnahmen den falschen 50-Euro-Schein in ihrer Kasse. Er war offenbar in der allgemeinen Verkaufshektik des Tages nicht bemerkt worden.

Bereits 2019 hat das Filmgeld bundesweit von sich reden gemacht. Immer wieder wurde Falschgeld dieser Art sichergestellt. Zwar seien die falschen Geldscheine relativ leicht von den echten zu unterscheiden, so die Polizei. Doch die Betrüger setzten die Blüten gern an Orten ein, an denen entweder die technischen Möglichkeiten fehlen, um die Scheine zu prüfen, oder wo aufgrund großen Besucherandrangs keine Zeit dafür ist.

"Movie Money" leicht zu erkennen

Ein deutliches Merkmal von "Movie Money" ist beispielsweise, dass auf der Vorderseite der Scheine unter der Europafahne tatsächlich der Begriff "Movie Money" aufgedruckt ist. Außerdem sei der Schriftzug "This is not legal. It is to be used for motion props" zu finden, so die Polizei. Übersetzt: "Dies ist nicht legal. Es darf nur als Requisite verwendet werden." Darüber hinaus fehlen auf den falschen Scheinen die üblichen Sicherheitsmerkmale von Banknoten.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Polizeipräsidiums Westpfalz, 08.01.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein