A620 Saarlouis - Saarbrücken zwischen Saarbrücken-Malstatter-Brücke und Saarbrücken-Sankt-Arnual in beiden Richtungen Gefahr besteht nicht mehr (18:11)

Priorität: Dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Rechner in Arztpraxis in Kaiserslautern verschlüsselt - Lösegeldforderung

Symbolfoto:dpa

Symbolfoto:dpa

Ransomware in E-Mail versteckt
Unbekannte Täter haben den Computer in einer Arztpraxis in Kaiserslautern sabotiert und Lösegeld verlangt. Wahrscheinlich sei sogenannte Ransomware in einer E-Mail mit angeblichen Bewerbungsunterlagen versteckt gewesen, teilte die Polizei am Donnerstag (01.08.2019) mit.

Lösegeld in elektronischer Währung verlangt
Als der Arzt die Datei am Dienstag öffnete, verschlüsselte das Schadprogramm die Daten auf dem PC. Für die Entsperrung wurde Lösegeld in elektronischer Währung verlangt. Der Arzt nahm vorsichtshalber den Computer vom Netz. Ob noch andere Rechner in der Praxis betroffen sind, war zunächst unklar. Derzeit gibt es laut Polizei noch keinen Hinweis, dass Daten gestohlen wurden.

Dritter Fall in Rheinland-Pfalz
Die Computersabotage in Kaiserslautern ist bereits der dritte derartige Fall in Rheinland-Pfalz innerhalb weniger Wochen. Ein Seniorenheim in Linz am Rhein hatte ebenfalls eine E-Mail mit schädlicher Software erhalten. Der Täter forderte eine vierstellige Summe in der Internet-Währung Bitcoin und drohte damit die Daten des Seniorenheims zu löschen. Am 13. Juli waren mehrere Krankenhäuser und Altenheime des Deutschen Roten Kreuzes in Rheinland-Pfalz und im Saarland von einer Hackerattacke getroffen worden.

Das Landeskriminalamt (LKA) riet, „keinesfalls auf die Forderungen zu reagieren“. Eine Zahlung sei „keine Garantie für eine Entschlüsselung“.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein