3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Hilfsbereitschaft ausgenutzt: Polizei warnt vor Trickdieben in St. Wendel

Die Opfer bemerkten erst später, dass ihnen Bargeld aus den Geldbörsen gestohlen worden war. Symbolfoto: Pixabay

Die Opfer bemerkten erst später, dass ihnen Bargeld aus den Geldbörsen gestohlen worden war. Symbolfoto: Pixabay

Die Polizei in St. Wendel warnt vor Trickdiebstahl, nachdem gestern zwei Menschen einer fiesen Masche zum Opfer gefallen waren. 

Bei Suche nach Münzgeld bestohlen

Im ersten Fall war ein Mann im Bereich der Wilhelmstraße mit einem Rollator unterwegs, als er von einem Passanten angesprochen wurde. Dieser bat den älteren Herrn um 50 Cent für den Parkscheinautomaten. Als der hilfsbereite Mann in seinem Geldbeutel nach Münzen suchte, griff der Bittsteller unter dem Vorwand zu helfen in das Portemonnaie.

Als ein passendes Geldstück gefunden war, bedankte sich der mutmaßliche Täter und entfernte sich dann. Erst bei einem späteren Einkauf stellte der Mann mit dem Rollator fest, dass der Unbekannte ihm 150 Euro aus der Geldbörse entwendet hatte.

Der Täter wird wie folgt beschrieben

- ca. 190 cm groß
- etwa 40 Jahre alt
- Glatze mit braunem Haaransatz
- gebrochenes Deutsch

Passanten nach Kleingeld für Einkaufwagen gebeten

Auch im zweiten Fall wurde ein Passant von einem Unbekannten um Hilfe gebeten. Auf dem Parkplatz des Globus-Baumarktes fragte ein Mann nach Wechselgeld für einen Einkaufswagen. Als das Opfer daraufhin seinen Geldbeutel hervorzog, um nach Geldstücken zu suchen, warf ihm der Täter eine 2-Euro-Münze in die Börse. Auch hier griff der Unbekannte daraufhin in das Portemonnaie des Passanten, vermeintlich um auf der Suche nach Wechselgeld zu helfen.

Als dieses gefunden war, entfernte er sich. Später bemerkte das Opfer, dass ihm 100 Euro in Scheinen aus der Geldbörse gestohlen worden waren.

Täterbeschreibung

- zwischen 50 und 55 Jahren
- 165 cm bis 170 cm groß
- stämmige Figur
- kurze graue Haare
- sprach Deutsch 

Auch wenn es sich um verschiedene Täter handelt, geht die Polizei von einem Tatzusammenhang aus. 

Verwendete Quellen:
• Pressemitteilung der Polizeiinspektion St. Wendel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein