Bewusstloser vor Spielothek in Großrosseln von Personengruppe brutal zusammengeschlagen

Infolge eines Angriffs in Großrosseln hat ein 36-Jähriger schwere Verletzungen erlitten, darunter eine gebrochene Schulter. Laut Polizei wurde das Opfer offenbar im bewusstlosen Zustand mit Schlägen und Tritten attackiert. Derzeit bitten die Beamt:innen um Hinweise zu einer unbekannten Personengruppe. Diese wird verdächtigt, für den Angriff verantwortlich zu sein.

Laut Polizei kam es vor einer Spielothek in Großrosseln zu der Attacke. Symbolfoto: BeckerBredel

Körperverletzung in Großrosseln

In der Bahnhofstraße in Großrosseln hat sich laut Polizei am frühen Donnerstagabend (2. September 2021) eine gefährliche Körperverletzung zugetragen. „Zunächst betrat ein 36-jähriger Mann die dortige Spielothek„, teilten die Beamt:innen am heutigen Donnerstag mit. Dort sei es „zu Sticheleien aus einer Personengruppe heraus“ gekommen. Als der 36-Jährige nach draußen ging, folgte ihm die Personengruppe den Angaben zufolge.

„Eine männliche Person aus der Gruppe verpasste dem 36-Jährigen schließlich eine Kopfnuss„, teilte die Polizei ebenso mit. Daraufhin habe der 36-Jährige das Bewusstsein verloren. Kurze Zeit später sei der Mann wieder zu sich gekommen, „als eine Frau sich um ihn kümmerte“.

Mann kommt in Forbacher Krankenhaus zu sich

Anschließend begab sich der Verletzte fußläufig über die Landesgrenze nach Frankreich, so die Einsatzkräfte weiter. Dort sei er erneut kollabiert, auf einem Parkplatz nahe einer Bäckerei. „Erst im Krankenhaus in Forbach erlangte er wieder schwer verletzt sein Bewusstsein„.

Laut Mitteilung wurden bei dem Angriff die linke Schulter und das Schlüsselbein des 36-Jährigen gebrochen. „Zudem wurden ihm drei Zähne ausgeschlagen„. Die Polizei geht davon aus, dass das Opfer im bewusstlosen Zustand vor der Spielothek weiter mit Schlägen und Tritten traktiert worden sei. Die Einsatzkräfte leiteten ein Strafverfahren gegen Unbekannt ein. Nun wird um Hinweise zu der Personengruppe gebeten.

Zeug:innen sollen sich bei der Polizeiinspektion Völklingen melden, Tel. (06898)2020.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Völklingen, 09.09.2021