Dachstuhl eines Hauses in Wiebelskirchen wegen Dauerregen eingestürzt

Am Mittwochabend (2. August 2023) ist in Wiebelskirchen der Dachstuhl eines Hauses wegen des Dauerregens eingestürzt. In dem Gebäude kam es zu erheblichen Schäden. Die Straße, in der sich das Haus befindet, ist vorerst gesperrt:
In Neunkirchen-Wiebelskirchen ist ein Haus nach starken Regenfällen massiv beschädigt worden. Foto: Brandon Lee Posse
In Neunkirchen-Wiebelskirchen ist ein Haus nach starken Regenfällen massiv beschädigt worden. Foto: Brandon Lee Posse

Dachstuhl eines Hauses in Wiebelskirchen stürzt bei Dauerregen ein

Nach massiven Regenfällen ist am gestrigen Mittwochabend (2. August 2023) im Neunkircher Stadtteil Wiebelskirchen der Dachstuhl eines Hauses eingestürzt und hat weitere massive Schäden im gesamten Innern des Gebäudes verursacht. So wurden nach Angaben der Polizei auch darunter liegende Decken schwer beschädigt.

Zu viel Wasser soll sich auf Plane gesammelt haben

Es handelt sich bei dem betroffenen Haus um ein seit mehreren Jahren leerstehendes Gebäude. Dieses ist seit einem Brand vor fünf Jahren unbewohnt. Der Dachbereich des Gebäudes wurde damals lediglich mit einer Plane bedeckt. Auf dieser hatte sich nach dem gestrigen Dauerregen offenbar derart viel Wasser gesammelt, sodass die Plane das hohe Gewicht nicht mehr tragen konnte. Folglich kam es zum Einsturz.

Gesamtes Gebäude nun einsturzgefährdet? Kuchenbergstraße vorerst gesperrt

Ob das gesamte Gebäude jetzt akut einsturzgefährdet ist, soll im Laufe des Donnerstags ermittelt werden. Mitarbeitende des Bauamtes Neunkirchen sind aktuell vor Ort, um die Statik des Gebäudes zu begutachten. Um Gefahren für Passant:innen zu vermeiden, wurde das Gebäude vorsichtshalber mit einem großen Bauzaun abgesichert. Zudem wurde die Kuchenbergstraße voll gesperrt. Sie kann von Autofahrer:innen derzeit weder in Richtung Ottweiler noch in Richtung Neunkirchen genutzt werden.

Haus ist seit Brandanschlag vor mehreren Jahren unbewohnt

Personen wurden bei dem Einsturz des Hauses in Wiebelskirchen nicht verletzt, da das Gebäude seit einem Brandanschlag vor mehreren Jahren leersteht. Damals kam ein 38-jähriger Mann nach einer Brandstiftung ums Leben und vier weitere Personen wurden verletzt. Der Brandstifter wurde in der Folge zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt.

Verwendete Quellen:
– Angaben der Polizei
– eigener Bericht
– Fotos: Brandon Lee Posse