Mann stirbt nach Explosion in Neunkirchen

Nach einer Explosion in Neunkirchen ist ein 34-jähriger Mann ums Leben gekommen. Die Polizei ermittelt.
Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar. Foto: BeckerBredel
Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar. Foto: BeckerBredel

Der Mann, der bei einer Explosion in der Neunkircher Innenstadt schwer verletzt wurde, ist tot. Er verstarb am Mittwoch (29. Dezember 2021) im Krankenhaus, bestätigte das Landespolizeipräsidium auf SOL.DE-Anfrage.

Ursache noch unklar

Laut Sprecherin Melanie Mohrbach betraten Brandermittler:innen am Mittwoch das Gebäude. Sie sollen die Ursache für die Detonation herausfinden. Zunächst war die Rede davon gewesen, dass möglicherweise eine Gasflasche explodiert sei. Das konnte Mohrbach auf Anfrage nicht bestätigen. Erkenntnisse werden in den kommenden Tagen erwartet.

Hoher Schaden an Gebäude

Zur Explosion war es am Dienstagmittag im Erdgeschoss eines Hauses in der Georgstraße gekommen. Dabei hatte der 34-jährige Wohnungsinhaber schwere Verbrennungen erlitten. Zwei Tage später kam er ums Leben. Am Gebäude entstand Schaden von mindestens 100.000 Euro. Es ist nicht mehr bewohnbar.

Verwendete Quellen
– eigene Recherche
– eigene Berichte