Nachbarn finden toten Mann in Sulzbacher Wohnung – weiteres Drogenopfer im Jahr 2022

Die saarländische Polizei verzeichnet im Jahr 2022 ein weiteres Drogenopfer. Das sind die Angaben des Landespolizeipräsidiums dazu:
Als Todesursache nannte das Landespolizeipräsidium "ein akutes Organversagen nach dem Konsum von Betäubungsmitteln". Symbolfoto: picture alliance / dpa | Marc Tirl
Als Todesursache nannte das Landespolizeipräsidium "ein akutes Organversagen nach dem Konsum von Betäubungsmitteln". Symbolfoto: picture alliance / dpa | Marc Tirl

Bereits am 19. Mai 2022 ist ein Mann (44) in seiner Mietwohnung in Sulzbach verstorben. Das geht aus einer Mitteilung des Landespolizeipräsidiums Saarland vom heutigen Freitag hervor.

Den Angaben zufolge hatten Nachbarn den 44-Jährigen leblos in seinem Schlafzimmer aufgefunden. Zuvor war die Tür auf mehrfaches Klingeln nicht geöffnet worden. „Der hinzugezogene Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen“, so die Polizei.

Den Behörden war der Verstorbene laut Mitteilung „als Betäubungsmittelkonsument bekannt“. Als Todesursache nannte das Landespolizeipräsidium „ein akutes Organversagen nach dem Konsum von Betäubungsmitteln“.

Der 44-Jährige ist das 33. Drogenopfer im Jahr 2022 im Saarland.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des Landespolizeipräsidiums Saarland, 04.11.2022