Saarbrücken: Autofahrer bedroht Passanten mit Schusswaffe

In Saarbrücken hat ein Autofahrer mit einer Schusswaffe mehrere Passanten bedroht. Jetzt sucht die Polizei Personen, die den Vorfall bemerkt haben und Angaben zu dem Unbekannten machen können.
Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall. Foto: Pexels
Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall. Foto: Pexels

Autofahrer richtet in Saarbrücken Waffe auf Passanten

Am gestrigen Donnerstagabend (28. Oktober 2021), gegen 18.30 Uhr, war im Deutschmühlental in Saarbrücken ein Autofahrer in einem grauen Pkw mit französischem Kennzeichen unterwegs. „Hierbei richtet er in zwei Fällen aus seinem Fahrzeug heraus eine Schusswaffe auf Passanten„, teilte die Polizei am heutigen Freitag mit. Den Angaben zufolge befanden sich diese zu dem Zeitpunkt an den Bushaltestellen am Deutsch-Französischen Garten sowie an der Einmündung Dr. Vogeler/Metzer Straße.

Saarbrücker Polizei ermittelt

Im Anschluss sei der Täter in Richtung Grenze gefahren. Ein Augenzeuge folgte dem Wagen, hieß es. Wie die Beamt:innen ebenso mitteilten, meldete die Person den Sachverhalt der französischen Gendarmerie. Diese wiederum gab die Informationen an die Polizei Saarbrücken weiter. Die Inspektion der saarländischen Landeshauptstadt ermittele nun „wegen Bedrohung mittels Schusswaffe„.

Hinweise gesucht

Laut Mitteilung bitten die Beamt:innen aktuell um Hinweise zu dem Vorfall. Wer Angaben zum Täter oder zum Wagen machen kann, soll sich bei der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt melden, Tel. (0681)9321-233.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 29.10.2021