Unbelehrbarer Autofahrer geht Saar-Polizei in einer Woche gleich dreimal ins Netz

Gegen einen 53-Jährigen hat die Saar-Polizei mehrere Strafverfahren eingeleitet. Zuvor war der Autofahrer den Einsatzkräften gleich dreimal ins Netz gegangen - innerhalb einer Woche.
Der Autofahrer wurde in einer Woche gleich dreimal gestoppt. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Paul Zinken
Der Autofahrer wurde in einer Woche gleich dreimal gestoppt. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Paul Zinken

Diesen Donnerstag (14. Juli 2022), um 12.00 Uhr, hat die Polizei einen Autofahrer (53) in „seinem nicht angemeldeten und nicht haftpflichtversicherten Pkw“ in Otzenhausen angetroffen. Zu dem Zeitpunkt stand der Mann unter Alkoholeinfluss. Das geht aus einer Mitteilung der Polizeiinspektion Nordsaarland hervor. Doch schon am Tag darauf, um 07.45 Uhr, setzte sich der 53-Jährige erneut ans Steuer seines Wagens.

Laut Mitteilung wurde er demnach am Freitag von einer Polizeistreife in Lockweiler angehalten. „Die feststellenden Beamten der Bereitschaftspolizei übergaben den Mann der Polizeiinspektion Nordsaarland“, hieß es. Diese leitete weitere Maßnahmen ein. So wurden etwa eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt untersagt und die Schlüssel des Pkw sichergestellt.

„Offenbar fruchteten die Belehrungen nicht“, teilte die Polizeiinspektion Nordsaarland weiter mit. Keine 24 Stunden später setzte der 53-jährige Autofahrer seinen unversicherten VW-Golf wieder in Gang. Abschließend hieß es: „Gegen den Mann wurden zwei Strafverfahren wegen des Verdachts verschiedener Verkehrsstraftaten eingeleitet.“

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Nordsaarland, 17.07.2022