Corona-Ausbruch in Saar-Schule: Alle Kinder jetzt im Heimunterricht

Zwölf Kinder von der Grundschule in Völklingen-Heidstock und fünf ihrer Bezugspersonen haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Wegen des Ausbruchs muss jetzt die gesamte Einrichtung ins Homeschooling wechseln.

Die gesamte Grundschule muss ins Homeschooling. Archivfoto: BeckerBredel

Wegen eines Corona-Ausbruchs ist die gesamte Grundschule in Völklingen-Heidstock ins Homeschooling gewechselt. 17 Fälle seien aufgetreten, darunter sind zwölf Kinder, teilte der Regionalverband Saarbrücken am heutigen Mittwoch (13. Oktober 2021) mit. Außerdem sind fünf Bezugspersonen infiziert.

Bei Ausflug Corona-Fall aufgetreten

Der Grund für das Ausbruchsgeschehen ist offenbar ein Ausflug der beiden vierten Klassen in ein Schullandheim im September, berichten „SR“ und „SZ“ übereinstimmend. Schon dort war ein Fall aufgetreten. Mittlerweile seien auch andere Jahrgänge betroffen, so der Regionalverband. In den vergangenen Tagen sei die Situation akuter geworden, daher habe das Gesundheitsamt am gestrigen Dienstag den Heimunterricht empfohlen. Betroffen sind laut „SZ“ 200 Kinder.

Homeschooling noch diese Woche

Bei der Grundschule handelt es sich um eine Ganztagsgrundschule, in der die Kinder auch klassenübergreifend betreut werden. Das Homeschooling ist zunächst bis zu den Herbstferien angesetzt. Diese beginnen am Montag.

Corona in Völklingen und im Regionalverband Saarbrücken

In den vergangenen sieben Tagen haben sich in der Stadt Völklingen 40 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Gesamtzahl der Infektionen stieg auf 2.771. Die Sieben-Tage-Inzidenz im gesamten Kommunalverband liegt laut Berechnungen des Regionalverbandes derzeit bei 57,7. Alle aktuellen Daten aus dem Bundesland vom Robert-Koch-Institut und ein Blick in alle Landkreise hier.

 

Verwendete Quellen:
- Mitteilung des Regionalverbandes Saarbrücken, 13.10.2021
- Saarländischer Rundfunk
- Saarbrücker Zeitung
- Robert-Koch-Institut