Inzidenz im Regionalverband Saarbrücken steigt über 600: So verteilen sich die Fälle auf die Altersgruppen

Wie das Gesundheitsamt des Regionalverbands Saarbrücken mitteilte, wird die Sieben-Tage-Inzidenz im Regionalverband am morgigen Samstag (15. Januar 2022) nach internen Berechnungen über 600 steigen. Das Gesundheitsamt legte zudem offen, wie sich die jüngsten Corona-Fälle auf die unterschiedlichen Altersgruppen verteilen. Die Daten im Überblick:

Im Regionalverband Saarbrücken wird die Corona-Inzidenz aller Voraussicht nach auf über 600 steigen. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Uwe Anspach

Corona-Inzidenz im Regionalverband Saarbrücken steigt auf über 600

Das Gesundheitsamt des Regionalverbands Saarbrücken hat für den heutigen Freitag bis zum Stand 16.00 Uhr insgesamt 330 weitere Corona-Neuinfektionen im Regionalverband registriert. Damit wird die Sieben-Tage-Inzidenz im Regionalverband Saarbrücken nach internen Berechnungen des Gesundheitsamtes auf nunmehr 601,8 ansteigen. Das teilte die Pressestelle des Regionalverbands am heutigen Freitagabend (14. Januar 2022) mit. Damit erreicht die Sieben-Tage-Inzidenz in diesem Gebiet einen noch nie dagewesenen Wert.

So verteilen sich die Corona-Fälle im Regionalverband Saarbrücken auf die Altersgruppen

Das Gesundheitsamt hat zudem offen gelegt, wie sich die jüngsten Corona-Fälle auf die verschiedenen Altersgruppen verteilen. Demnach ist zu beobachten, dass aktuell nur noch wenige ältere Menschen von Neuinfektionen betroffen sind. Von den 330 neuen Coronafällen sind laut Angaben des Gesundheitsamts rund 32 Prozent unter 20 Jahre alt. 34 Prozent der Infizierten sind zwischen 20 und 40 Jahre alt. Hingegen sind nur 11 Prozent der jüngsten Fälle über 60 Jahre alt.

Ein weiterer Corona-Todesfall gemeldet

Nach Angaben des Gesundheitsamtes ist ein weiterer Todesfall zu verzeichnen, der im Zusammenhang mit dem Coronavirus steht. Demnach ist am gestrigen Donnerstag eine 97-jährige Frau verstorben, die zuvor positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Nach den Daten des Gesundheitsamtes sind damit insgesamt 579 Menschen im Regionalverband an oder mit Corona gestorben.

Corona-Neuinfektionen nach Städten und Gemeinden

In den zurückliegenden sieben Tagen haben sich 1.971 Menschen im Regionalverband Saarbrücken mit dem Coronavirus infiziert. Davon leben 1.297 in Saarbrücken, 223 in Völklingen, 109 in Riegelsberg, 70 in Püttlingen, 69 in Heusweiler, jeweils 59 in Kleinblittersdorf und Sulzbach, 40 in Quierschied, 23 in Friedrichsthal und 22 in Großrosseln.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des Regionalverbands Saarbrücken vom 14.01.2022