Nächtliche Partys wieder erlaubt: Mallorca lockert Corona-Regeln

Auf der Urlauberinsel Mallorca werden die Corona-Restriktionen weiter gelockert. Was sich ändert:
Mallorca erlaubt wieder das nächtliche Feiern. Foto: dpa-Bildfunk/Clara Margais
Mallorca erlaubt wieder das nächtliche Feiern. Foto: dpa-Bildfunk/Clara Margais

Mallorca lockert Corona-Regeln

Angesichts fallender Infektionszahlen gibt es auf Mallorca weitere Lockerungen der Corona-Regeln. Ab Dienstag (7. September 2021) dürfen wieder Personen aus verschiedenen Haushalten zu nächtlichen Partys zusammenkommen, teilte die Regionalregierung der zu Spanien gehörenden Mittelmeerinsel mit. Seit Ende Juli waren solche Treffen zunächst zwischen 01.00 Uhr und 06.00 Uhr verboten, später ab 02.00 Uhr.

In Gaststätten dürfen im Innenbereich künftig zudem wieder bis zu acht Personen an einem Tisch bewirtet werden, im Außenbereich bis zu zwölf Personen, wie aus dem regionalen Amtsblatt hervorgeht. Auf Ibiza mit etwas höheren Corona-Zahlen, das wie Mallorca, Formentera und Menorca zu den Balearen gehört, bleibt das Party-Verbot vorerst in Kraft.

Hintergrund

Die Sieben-Tage-Inzidenz auf den Balearen beträgt nach neuen Zahlen des spanischen Gesundheitsministeriums von Freitagabend bei fallender Tendenz 88 und liegt damit in etwa genauso hoch wie in Deutschland. Rund 17 Prozent der Betten auf Intensivstationen der Inseln sind mit Corona-Patient:innen belegt. Bei der Impfrate liegt Spanien vor Deutschland. Landesweit sind 71,5 Prozent vollständig geimpft und 77 Prozent haben mindestens eine Impfdosis erhalten. Für die Balearen liegen diese Werte bei 67 Prozent beziehungsweise 70 Prozent.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur