Corona

CDU-Abgeordneter Uhl kritisiert Rehlinger für „nervöse Äußerungen“ und „fragwürdiges Demokratieverständnis“

Der Zoff zwischen der SPD und der CDU im Saarland um die Einführung einer einrichtungsbezogenen Impfpflicht geht in die nächste Runde. Nun schaltet sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Markus Uhl in die Diskussion ein und attackiert die SPD-Spitzenkandidatin Anke Rehlinger. Uhl warf der Wirtschaftsministerin ein "fragwürdiges Demokratieverständnis" vor und forderte, dass Rehlinger sich mit ihren "nervösen Äußerungen" besser zurückhalten solle.