Dieses Waffenarsenal ordnet die Polizei derzeit einem 48-Jährigen aus dem Landkreis Kaiserslautern zu. Foto: Zoll Frankfurt Dieses Waffenarsenal ordnet die Polizei derzeit einem 48-Jährigen aus dem Landkreis Kaiserslautern zu. Foto: Zoll Frankfurt

Bei Kaiserslautern: Fahnder heben riesiges Waffenarsenal aus

Der Zoll spricht von den „umfangreichsten Sicherstellungen von Kriegswaffen in den letzten Jahren“: In einem unbewohnten Haus im Landkreis Kusel in der Nähe von Kaiserslautern entdeckten Fahnder insgesamt 19 Schusswaffen, Sprengstoff und mehr als 27.000 Schuss Munition. Ein 48-Jähriger soll die mittlerweile sichergestellten Gegenstände angesammelt haben. Ihm droht jetzt eine Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren.
Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Marc Tirl Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Marc Tirl

Nach Tod (84) eines Heimbewohners in Saarbrücken: Heimleiterin muss 3.600 Euro zahlen

Vor etwa zwei Jahren geschah in einer Seniorenresidenz auf dem Winterberg in Saarbrücken ein Unglück, das möglicherweise zum Tod eines 84-jährigen Bewohners führte. Im Nachgang des Vorfalls wurde wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen die Leiterin des Seniorenheims ermittelt. Nun stellte das Gericht das Verfahren ein und verhängte eine Geldauflage in Höhe von 3.600 Euro gegen die Frau.