Fertigsoße wird bei Rewe zurückgerufen – auch im Saarland und in Rheinland-Pfalz verkauft

Eine bundesweit bei Rewe verkaufte Fertigsoße wird derzeit vom Hersteller zurückgerufen. Das Produkt sollte nicht verzehrt werden. Hier findet ihr die Details zum Rückruf:
Für eine bestimmte Sauce liegt ein Produktrückruf vor. Symbolfoto: Pixabay
Für eine bestimmte Sauce liegt ein Produktrückruf vor. Symbolfoto: Pixabay

„Grüne Soße“ wird derzeit zurückgerufen

Die Firma „Wilhelm Brandenburg“ führt derzeit einen Rückruf für das Produkt „Grüne Soße mit 7 Kräutern, 500 Gramm“ durch. Die Fertigsoße gab es bei Rewe zu kaufen, unter anderem im Saarland und in Rheinland-Pfalz. Das geht aus Angaben des Portals „lebensmittelwarnung.de“ hervor. Der Hersteller rät vom Verzehr der Soße ab.

Grund für den Rückruf

Der Grund für den Rückruf: „Bei dem Produkt wurde ein falsches Mindesthaltbarkeitsdatum aufgedruckt“, so „lebensmittelwarnung.de“. Die Ware könnte „einen säuerlichen Geschmack und Geruch aufweisen“.

Diese Chargen sind betroffen

Wie ebenso aus dem Portal hervorgeht, ist die bei Rewe verkaufte „Grüne Soße mit 7 Kräutern, 500 Gramm“ mit dem MHD vom 16. Juli 2024 von dem Rückruf betroffen. „Grüne Soße“ des Herstellers, die ein anderes MHD aufweist, bleibe vom Rückruf unberührt.

So sieht die Verpackung aus. Foto: lebensmittelwarnung.de

Kaufpreis wird erstattet

Kund:innen, die ein Produkt mit dem falschen MHD gekauft haben, könnten es auch ohne Vorlage des Kassenbons in den jeweiligen Markt zurückbringen. Der Kaufpreis werde erstattet.

Verwendete Quellen:
– lebensmittelwarnung.de