Das Saarland in den Google-Vorschlägen: Wir beantworten die dringlichsten Fragen

Was wollen Menschen, die das Saarland googeln, wissen? Welche dringlichen Fragen haben sie zum kleinsten Flächenland Deutschlands? Wir haben genau das recherchiert und die wichtigsten sowie witzigsten Fragen für euch beantwortet.
Google-Nutzer wollen zum Beispiel wissen, ob das Saarland noch zu retten ist. Foto: Pixabay, Screenshot: Google
Google-Nutzer wollen zum Beispiel wissen, ob das Saarland noch zu retten ist. Foto: Pixabay, Screenshot: Google
Google-Nutzer wollen zum Beispiel wissen, ob das Saarland noch zu retten ist. Foto: Pixabay, Screenshot: Google
Google-Nutzer wollen zum Beispiel wissen, ob das Saarland noch zu retten ist. Foto: Pixabay, Screenshot: Google

Man kennt das: Ihr diskutiert darüber, ob eigentlich alle Saarländer Franzosen sind und niemand weiß die Antwort. Während Person X fest davon überzeugt ist, dass das Saarland von Exilfranzosen bevölkert ist, behaupten andere, die Saarländer seien Deutsche mit einem komischen Akzent. Zum Glück gibt’s mittlerweile Google. Die Suchmaschine hat auf nahezu jede heiß diskutierte Frage eine Antwort. Wir haben mittels der Vorschlagfunktion einige knifflige Fragen zum Saarland ausgesucht und für euch beantwortet. 

Ist das Saarland ein Bundesland?

Die Verwirrung beginnt bereits bei den Zugehörigkeiten. Offenbar wissen viele nicht, ob das Saarland nun ein eigenständiges Land, ein Bundesland oder bloß eine Region wie etwa „Franken“ oder „Friesland“ ist. Um das ein für allemal klarzustellen: Ja, das Saarland ist ein vollwertiges Bundesland

Von 1920 bis 1935 war es zwar unter französischer Verwaltung und nach dem Zweiten Weltkrieg für kurze Zeit (1947 bis 1956) sogar eigenständig. Allerdings stimmten die Saarländer beide Male dafür, wieder zu Deutschland zu gehören. Seit 1957 ist das Saarland also ein Bundesland wie jedes andere auch. 

Fun Fact: Wenn ihr euch bei einem Saarländer einschleimen wollt, erwähnt unbedingt die saarländische Fußballnationalmannschaft, die sogar bei der WM 1954 antrat.

Ist das Saarland in Deutschland, Frankreich oder gar Nordrhein-Westfalen?

Ja, das wollen Leute tatsächlich wissen. Eine umfangreiche Antwort scheint uns hier nicht angebracht. Stattdessen helfen wir mit einer einfachen Karte weiter: 

Sind Saarländer Franzosen?

Jeder Saarländer wird an dieser Stelle genervt die Augen verdrehen und das unbedingt abstreiten. Wie bereits die vorangegangenen Fragen aufgeklärt haben sollten, sind Saarländer natürlich keine Franzosen. Allerdings sind sie auch nicht klassische Deutsche. Von unseren Nachbarn im Süden haben wir uns aber nur das Beste abgeguckt: nämlich die Leidenschaft für gutes Essen und Trinken. Und ein paar wunderschöne französisch angehauchte Wörter: Diese saarländischen Wörter stammen eigentlich aus dem Französischen.

Was hat Jan Böhmermann gegen das Saarland?

Diese Frage beschäftigt so viele, dass wir ihr einen eigenen Artikel gewidmet haben: Warum Jan Böhmermann das Saarland hasst. Dabei handelt es sich natürlich bis zu einem gewissen Grad um Spekulationen. Zudem besuchte Böhmermann das Saarland im Rahmen seiner „Versöhnungstour“ Anfang des Jahres und sprach dem Bundesland eine gewisse Existenzberechtigung zu, da es die Pfalz von Frankreich fernhalte. Seither ist die Häme im Neo Magazin Royale allerdings ungebrochen. Im April verlautete Böhmermann etwa: „Heuschnupfen trifft in diesem Jahr die Saarländer besonders hart. Betroffene können mitunter über Wochen nicht zu ihrem Lebenspartner auf die Weide gehen.“

Gibt es im Saarland Waschbären?

Neben der Frage, ob es Wölfe im Saarland gibt (aktuell nur im Merziger Wolfspark), fragen sich viele Google-Nutzer, ob das Saarland denn auch possierliche Tierchen wie Waschbären hat. Die gibt es im Saarland tatsächlich. In den 1970ern tauchten sie erstmals im Bundesland auf und fühlen sich seither wohl. Es gibt jede Menge Müll zu durchwühlen und so gut wie keine natürlichen Feinde. Anders als in Rheinland-Pfalz stellen die Tiere hier allerdings noch kein Problem dar. Deutlich weniger als zehn müssen jährlich im Saarland erlegt werden. 

Kann man im Saarland Gold finden?

Zugegeben: Das ist unsere Lieblingsfrage. Die Antwort allerdings enttäuscht. Unsere Internetrecherche ergab, dass es nur wenig Chancen gibt, im Saarland auf Gold zu stoßen. Zwar wird immer wieder behauptet, dass die Saar goldführend sei, aber das Goldwaschen ist in dem zum Großteil begradigten Fluss, der nur wenige Kiesbänke bietet, schwierig und wenig gewinnbringend. Wer Hobby-Goldsucher werden möchte, kann es allerdings an der Mosel versuchen. Dort gibt es laut einer Schatzkarte“ unweit des Saarlandes noch Goldvorkommen. 

Ist das Saarland noch zu retten?

Auf diese Frage hin, landet man bei Google auf erstaunlich vielen Artikeln der lokalen Presse, die sich mit der wirtschaftlichen Situation des Landes beschäftigen. Die schlechte Nachricht vorweg: Ja, das Saarland hat viele Schulden. Leise kommt immer wieder der Vorschlag auf, das Bundesland mit der Pfalz zu fusionieren. Aber es gibt auch Hoffnung.

Ministerpräsident Tobias Hans will auf Künstliche Intelligenz und Cybersicherheit setzen, Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger verweist auf eine starke Industrie. Und da wären natürlich noch die Strukturhilfen des Bundes für Steinkohleregionen. Also ja, das Saarland ist noch zu retten. Wir glauben fest daran, dass das auch passiert.

Ist das Saarland schön?

Diese unsinnige Frage wollen wir zum Abschluss einfach mit ein paar Bildern beantworten. 





Verwendete Quellen:
 Google
• 
Deutsche Presseagentur
• Saarbrücker Zeitung
• Bild-Zeitung
Gold.de
• Eigene Artikel
Karte: TUBS/CC BY-SA 3.0 (bearbeitet)