Diese Geschäfte und Restaurants gibt es (bald) neu in Trier

In der Trierer Innenstadt tut sich einiges. Geschäfte schließen, während andere wieder eröffnen - oder neu dazukommen. In unserer aktuellen Übersicht zeigen wir, was es Neues gibt:
In Trier gibt es seit Kurzem einen neuen Biergarten und das bekannte Nudelhaus hat nach jahrelanger Pause wieder geöffnet. Fotos: Facebook/Stadtgarten Fetzenreich/ Symbolfoto:Pixabay/FatherSecret
In Trier gibt es seit Kurzem einen neuen Biergarten und das bekannte Nudelhaus hat nach jahrelanger Pause wieder geöffnet. Fotos: Facebook/Stadtgarten Fetzenreich/ Symbolfoto:Pixabay/FatherSecret

Mehrere Neueröffnungen in Trier

In Trier haben mehrere Geschäfte und Restaurants ihre Neueröffnung angekündigt oder kürzlich geöffnet. Wir zeigen euch in einem Überblick, welche Läden es (bald) neu in der Region gibt.

Nach vier Jahren Pause: Nudelhaus Pasta Pasta ist zurück in Trier

Eine erste (Wieder-)Eröffnung wurde ohne große Ankündigung durchgeführt: Heimlich und ohne viel Tamtam kehrte das Nudelhaus Pasta Pasta zurück. Mehr als vier Jahre lang war das Lokal geschlossen. Damals zu Corona-Beginn 2020 wurde mit einem Aushang die Schließung verkündet. Wie Betreiber Peter Brommenschenkel gegenüber dem „Trierischen Volksfreund“ sagte, habe das damalige Aus am akuten Personalmangel gelegen. Inzwischen sieht es wohl sehr viel besser aus.

Seit Mittwoch (20. Juni 2024) ist das Nudelhaus in der Palaststraße wieder geöffnet. Gäste können sich unter anderem auf verschiedene Nudelvarianten freuen, dazu kommen Specials.

  • Adresse: Palaststraße 5, 54290 Trier
  • Öffnungszeiten: dienstags bis samstags jeweils von 11.30 bis 16.00 Uhr.

Aus „The Benedict“ wurde „Stadtgarten Fetzenreich“

Pünktlich zum Beginn der Europameisterschaft am 14. Juli 2024 öffnete der „Stadtgarten Fetzenreich“ in der Rindertanzstraße erstmals seine Türen. Seitdem bietet der Biergarten Fußballfans eine weitere Möglichkeit zum Public Viewing in Trier. Ehemals hatte der Laden unter dem Namen „The Benedict“ geöffnet, wurde aber vor etwa einem halben Jahr geschlossen. Jetzt hat ein neuer Besitzer das Ruder übernommen, informiert das Portal EinkaufsErlebnis. Dieser ist kein Unbekannter, denn es handelt sich um Christian Schenk, der auch das Café Mohrenkopf auf dem Markusberg betreibt.

Aktuell ist geplant, den Biergarten bis zum 14. Juli 2024 geöffnet zu haben – und alle Spiele der EM zu übertragen. Wie es danach weitergeht, steht nach Angaben vom EinkaufsErlebnis noch nicht fest.

Facebook

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Facebook angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Neuer Fahrrad-Shop

Ein neues Fahrrad-Fachgeschäft namens „Bikespot“ ist vor kurzem in der Karl-Marx-Straße 12 eingezogen (ehemals Friseur Salon Willy Buschmann). Der Laden nimmt alte Fahrräder in Zahlung und bietet gleichzeitig verschiedenste gebrauchte Fahrräder zum Kauf. Es gibt eine breite Auswahl von Trekking und City-Bikes über E-Bikes bis hin zu Mountainbikes. Informationen des Portals „EinkaufsErlebnis“ zufolge bietet Bikespot über die Wintermonate (Oktober bis März) auch eine Fahrradgarage an – das bedeutet ein sicherer und geschützter Abstellplatz gegen eine kleine Stellplatzmiete.

  • Öffnungszeiten: montags und freitags jeweils 10.00 bis 12.30 Uhr sowie 13.30 bis 18.30 Uhr, dienstags und donnerstags 13.30 bis 20.30 Uhr sowie samstags von 10.00 bis 15.00 Uhr.

Schmuckgeschäft öffnet in der Glockenstraße

Für den 5. Juli 2024 ist die große Eröffnung von „Yuniq“ geplant. Hinter dem Namen verbirgt sich ein Schmuckgeschäft, das in der Glockenstraße 13 eröffnen wird. Einigen wird die Betreiberin bereits bekannt sein: Tätowiererin Davina wagt den nächsten Schritt. Angeboten werden im neuen Store Schmuck, Piercings und „Forever Bracelets“. Dabei handelt es sich um Armbänder, die an das Handgelenk geschweißt werden – und daher keinen Verschluss haben.

Wer am Eröffnungstag (5. Juli) den Laden aufsucht, kann sich auf kostenlose „Sweet und Drinks“ freuen. Außerdem erhalten Kundinnen und Kunden ab einem Einkaufswert von 40 Euro eine Goodie-Bag geschenkt (solange der Vorrat reicht), wird auf der Instagramseite angekündigt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von YUNIQ (@yuniq.store.trier)

Weitere Neueröffnungen geplant

In den nächsten Wochen sind zudem weitere Neueröffnungen geplant. Für diese Läden gibt es allerdings noch kein bestätigtes Eröffnungsdatum:

Spirituosen-Laden kündigt sich in der Grabenstraße an

In der Innenstadt eröffnet bald die „Moselfeuer-Manufaktur“. Der Laden in der Grabenstraße 8 stand jahrelang leer, bis das Unternehmen „Jobelius“ seine Neueröffnung ankündigte. Ab Anfang Juli soll es hier verschiedene Spirituosen wie Liköre, Brände, aber auch Sekt und Wein geben. Neben gängigen Geschmackssorten produziert das Unternehmen auch ausgefallene Sorten, darunter beispielsweise American Cheesecake-Likör, Cherry-Chili oder Kaffee-Orangen-Likör, und neue Kreationen wie den „G&T Secco“. Dabei handelt es sich um einen Gin Tonic auf Weinbasis. Bei „Jobelius“ kommen unterschiedliche Geschmäcker auf ihre Kosten.

Weitere Neueröffnung in der Glockenstraße: FRÜHstück bis SPÄTlese

Ohne genaues Datum kündigte das „Früh bis spät“ die Eröffnung eines weiteren Lokals an. Gleich gegenüber wird hier „FRÜHstück bis SPÄTlese“ eröffnen. Das Konzept wird wie folgt beschrieben: „Beginnen Sie ihren Tag mit einem köstlichen Frühstück, das von rustikalen bis zu exotischen und von traditionellen bis zu trendigen Speisen reicht“, lautet die Ankündigung am Fenster. Später soll es dann regionale Weine und kleine Speisen wie Wurst- und Käsespezialitäten sowie Tapas geben.

Diese Läden schließen demnächst – oder haben bereits geschlossen

Neben den Neueröffnungen gab es auch Änderungen, die weniger erfreulich sind. Unter anderem wurde der Fastfood-Laden „King Tacos Pizza“ in der Fahrstraße 12 geschlossen. Offenbar ist hier aber bereits die Nachfolge geplant. Derzeit laufen Renovierungsarbeiten und in Kürze eröffnet hier „Mido“, ein Kebab und Burger Haus.

In der Grabenstraße (Nummer 12) läuft derweil der Ausverkauf im „Superdry“-Laden. „Wir schließen“ und „Räumungsverkauf“ heißt es auf den Schaufensterscheiben des Klamottenladens. Laut EinkaufsErlebnis sei aktuell „leider nicht bekannt, wie lange das Geschäft noch geöffnet“.

Verwendete Quellen:
– eigene Berichte
– EinkaufsErlebnis