Das sind die spektakulärsten Naturwunder in Rheinland-Pfalz

Deutschlands Natur ist "spektakulär", sagt das Portal "reisereporter". Einige der beeindruckendsten Naturwunder sind in Rheinland-Pfalz zu finden. Das sind die eindrucksvollsten Ausflugsziele:
Zu den "spektakulärsten Naturwundern Deutschlands" gehören unter anderem der Teufelstisch im Pfälzerwald und der Geysir in Andernach. Fotos: Dennis Sprau, Teufelstisch bei Hinterweidenthal, CC BY-SA 4.0/Thomas Frey/dpa
Zu den "spektakulärsten Naturwundern Deutschlands" gehören unter anderem der Teufelstisch im Pfälzerwald und der Geysir in Andernach. Fotos: Dennis Sprau, Teufelstisch bei Hinterweidenthal, CC BY-SA 4.0/Thomas Frey/dpa
Dieser Beitrag ist auch in Leichter Sprache verfügbar.

Reiseportal kürt die spektakulärsten Naturwunder Deutschlands

Wer Naturwunder sehen will, muss Deutschland nicht verlassen. Einige der beeindruckendsten Naturereignisse sind hierzulande zu finden. Das Portal „reisereporter“ hat eine Liste mit 20 Orten erstellt, die nach eigenen Angaben „ideal für einen Ausflug sind“. Einige davon sind in Rheinland-Pfalz zu Hause. Das sind die spektakulärsten Naturwunder in unserem Bundesland:

Spektakuläres Naturschauspiel in Andernach

Eins der Naturwunder liegt etwa 135 Kilometer entfernt von Trier. In Andernach kann man den größten Kaltwasser-Geysir der Welt bestaunen. Durch das Kohlendioxidgas wirft der Geysir eine hohe Fontäne in die Luft, welche bis zu 60 Meter erreichen kann. Dieses Naturspektakel kann man etwa alle zwei Stunden für bis zu acht Minuten bewundern. Von Trier aus dauert die Autofahrt zu dem Geysir ungefähr eineinhalb Stunden.

Der Geysir spuckt seine Wasserfontäne bis zu 60 Meter hoch. Foto: Thomas Frey/dpa

Beeindruckende Felsformation im Pfälzerwald

Ebenfalls in die Liste der spektakulärsten Naturwunder hat es eine 14 Meter hohe Fels-Skulptur in der Nähe von Hinterweidenthal im Pfälzerwald geschafft. Was zwar aussieht, als hätte ein Mensch die Hände im Spiel gehabt, ist der Natur geschuldet: Der Teufelstisch wurde durch Erosion erschaffen. Weichere Teile des Gesteins wurden so abgetragen und übrig bliebt ein sogenannter Pilsfelsen, mit schmalem Fuß und breitem Oberteil. Das steinige Naturwunder trennen etwa 144 Kilometer von Trier.

Im Pfälzerwald gibt es übrigens mehr als 20 solcher Pilzfelsen, informiert das Reiseportal. Die meisten seien im Dahner Felsenland zu finden. Bekannt sind zum Beispiel der Teufelstisch von Salzwoog nur fünf Kilometer weiter südwestlich oder der Teufelstisch von Eppenbrunn 16 Kilometer südwestlich. Doch der Teufelstisch von Hinterweidenthal ist wesentlich größer als die anderen. Übrigens: Oben auf dem Tisch thront eine einsame Kiefer.

Der sogenannte Teufelstisch im Pfälzerwald. Foto: Dennis Sprau, Teufelstisch bei Hinterweidenthal, CC BY-SA 4.0

Naturwunder dank Vulkanismus

In der Liste der spektakulärsten Naturwunder Deutschlands darf der Laacher See im Landkreis Mayen-Koblenz nicht fehlen. Der ovale See ist mit rund 3,3 Quadratkilometern und mehr als 50 Meter Wassertiefe der größte See in Rheinland-Pfalz. Schon mehrfach wurde der Laacher See zum beliebtesten im Bundesland gewählt.

Der See befindet sich im Einbruchkrater des schlafenden Laacher Vulkans und ist von einem 125 Meter hohen Ring umgeben. Zuletzt brach der Vulkan vor etwa 13.000 Jahren aus, die Hohlform füllte sich dann nach und nach mit Wasser. Übrigens besonders spannend: Am Ostufer steigen kleine CO2-Blasen auf.

Wer einen Ausflug zum Laacher See plant, kann diesen hervorragend mit einem Stopp am Geysir in Andernach verbinden. Die beiden Naturwunder sind nur eine 20-minütige Autofahrt voneinander entfernt.

Der Laacher See in der östlichen Vulkaneifel ist der beliebteste See in Rheinland-Pfalz. Foto: Karbohut, Laacher See im Herbst 2018, CC BY-SA 4.0

Naturwunder im Saarland zählt zu den spektakulärsten Deutschlands

Die Saar bei Mettlach macht eine Kehrtwende – „und sorgt damit für DAS Postkartenmotiv des Saarlands“, schreibt das Reiseportal in seiner Top-20-Liste. Gemeint ist natürlich die Saarschleife. Über mehrere Millionen Jahre hat sich der Fluss hier seinen Weg durch das harte Gestein gesucht. Das Ergebnis ist die 180-Grad-Kurve durch eine tiefe Schlucht. Übrigens kommt bald eine 2-Euro-Münze mit diesem Motiv in Umlauf. Mehr dazu gibt es an dieser Stelle zum Nachlesen.

Das sind die 20 beeindruckendsten Naturwunder in Deutschland

Die gesamte Liste des Reiseportals:


Verwendete Quellen:
– Reisereporter