Schwerer Unfall in Überherrn: Zwei verletzte Personen

Am späten Freitagabend (26. Oktober 2019) kam es in Überherrn zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Ein Autofahrer kam mit seinem Fahrzeug laut eigenen Angaben von der Fahrbahn ab, weil ihm ein Wildschwein vor das Auto gelaufen sei.
Am Freitagabend (26. Oktober 2019) kam es in Überherrn zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Foto: Brandon-Lee Posse
Am Freitagabend (26. Oktober 2019) kam es in Überherrn zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Foto: Brandon-Lee Posse
Am Freitagabend (26. Oktober 2019) kam es in Überherrn zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Foto: Brandon-Lee Posse
Am Freitagabend (26. Oktober 2019) kam es in Überherrn zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Foto: Brandon-Lee Posse

Schwerer Unfall in Überherrn

Am gestrigen Freitagabend ereignete sich in Überherrn ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Auf der Straße „Langwies“ verlor ein Autofahrer aus Frankreich in Höhe der dortigen Kläranlage die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich und prallte mit voller Wucht gegen eine Gruppe von Bäumen und Sträuchern. Das Auto blieb im Anschluss auf dem Dach im Unterholz liegen. 

Warum der Autofahrer die Kontrolle über sein Auto verlor, ist noch unklar. Er gab gegenüber der Polizei an, dass ihm zuvor ein Wildschwein vor das Auto gelaufen sei. Es steht allerdings auch im Raum, dass der Mann mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen war. Die Ermittlungen dauern noch an.

Zwei Personen schwer verletzt

Durch den heftigen Aufprall wurden der Fahrer sowie der Beifahrer des Unfallfahrzeugs verletzt. Das von der Fahrbahn abgekommene Auto erlitt durch Unfall einen Totalschaden.

Die Straße musste für einen längeren Zeitraum von der Polizei Saarlouis voll gesperrt werden. Im Einsatz vor Ort waren außerdem die Feuerwehr, ein Notarzt, ein Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes sowie eine Ersthelfergruppe vom First-Responder-Verein Überherrn.

Verwendete Quellen:
• Eigene Recherche