Großer Schaden bei Rewe-Brand in Schmelz – Kinder haben vielleicht Feuer gemacht

Bei einem Rewe in Schmelz-Hüttersdorf gab es einen großen Einsatz der Feuerwehr. Die Polizei denkt, dass zwei Kinder vor dem Laden mit Feuer gespielt haben.
Das Feuer griff auf das Gebäude über. Foto: NonStopNews
Das Feuer griff auf das Gebäude über. Foto: NonStopNews

Dieser Text wurde mithilfe von KI generiert und von der Redaktion vor Veröffentlichung überprüft.

Bitte beachten: Wörtliche Zitate wurden nach Empfehlung der DIN-Norm für Leichte Sprache (DIN SPEC 33429) ggfs. ebenfalls angepasst.

Originaltext und -zitate im Originalbeitrag: Millionenschaden bei Rewe-Brand in Schmelz – Kinder sollen gezündelt haben

Großer Schaden durch Feuer in Schmelz-Hüttersdorf

Ein Feuer in einem Rewe-Markt in Schmelz-Hüttersdorf hat am Sonntag (16. Juni 2024) viel Schaden gemacht. Es sind mindestens eine Million Euro verloren gegangen. Die „SZ“ sagt, dass zwei Jungs (11 und 14 Jahre) vor dem Laden mit Feuer gespielt und so das Feuer gemacht haben.

Feuer hat das Gebäude getroffen

Die Feuerwehr kam gegen 17.30 Uhr zum Markt. Zu dieser Zeit hatte das Feuer schon das Gebäude getroffen. Große Flammen kamen aus dem Geschäft, und man konnte eine große Rauchwolke über dem Supermarkt sehen.

YouTube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Feuerwehr-Chef: Wir haben den Markt gerettet

„Wir haben uns darauf konzentriert, mit einem massiven Angriff die Flammen niederzuschlagen und einen Totalverlust des Marktes zu verhindern. Da wir in einem sehr frühen Stadium zum Einsatz gerufen wurden, bestand für die Löschtrupps im Innenangriff keine erhöhte Gefahr durch herabstürzende Deckenteile“, sagte der Feuerwehr-Chef von Schmelz, Thorsten Müller.

Feuer in Hüttersdorf war schnell unter Kontrolle

Ungefähr 60 Feuerwehrleute haben das Feuer in einer halben Stunde unter Kontrolle gebracht. Sie haben bis spät in die Nacht gearbeitet. Die Berliner Straße war bis 20.45 Uhr gesperrt.

Polizei denkt, dass es Brandstiftung war – Ermittler fangen heute an zu arbeiten

Heute wollen Brand-Ermittler den Ort genauer anschauen. Die Polizei denkt nicht, dass es einen technischen Fehler gab. Sie glauben eher, dass die Brandstiftung durch die beiden Kinder das Feuer gemacht hat. Der „SR“ sagt, dass zuerst ein Einkaufswagen gebrannt hat. Niemand wurde durch das Feuer verletzt. Der Laden bleibt heute, am Montag, geschlossen.

Mehr Informationen auf Saarbruecker-Zeitung.de. Hinweis: Der Beitrag gehört zum „SZ+“ Angebot der Saarbrücker Zeitung. Um diesen zu lesen, müsst Ihr euch vielleicht registrieren oder eine Bezahloption wählen.

Quellen:
– Saarbrücker Zeitung
– NonStopNews
– Saarländischer Rundfunk