Sieben kleine Katzen und ihre Mutter in Saarbrücken ausgesetzt

Die Polizei sucht nach Hinweisen: In Saarbrücken-Jägersfreude wurden in der Nacht viele kleine Katzen und die Mutterkatze in einer Box alleine gelassen. "Die Tiere befanden sich eingesperrt und ohne Versorgung", sagt die Polizei.
In Saarbrücken-Jägersfreude wurden in der Nacht mehrere Katzenbabys und das Muttertier in einer Box zurückgelassen. Symbolfoto: Presseportal/Feuerwehr Offenburg
In Saarbrücken-Jägersfreude wurden in der Nacht mehrere Katzenbabys und das Muttertier in einer Box zurückgelassen. Symbolfoto: Presseportal/Feuerwehr Offenburg

Dieser Text wurde mithilfe von KI generiert und von der Redaktion vor Veröffentlichung überprüft.

Bitte beachten: Wörtliche Zitate wurden nach Empfehlung der DIN-Norm für Leichte Sprache (DIN SPEC 33429) ggfs. ebenfalls angepasst.

Originaltext und -zitate im Originalbeitrag: Sieben Katzenbabys und Mutter in Saarbrücken ausgesetzt – „eingesperrt und ohne Versorgung“

Katzen in Saarbrücken-Jägersfreude alleine gelassen

In der Nacht zum Mittwoch (10. Juli 2024) hat ein Mann der Polizei in Sulzbach Bescheid gesagt. Der Mann hat erzählt, er hat im Pfeifershofweg in Saarbrücken-Jägersfreude eine „zurückgelassene Box mit sieben jungen Katzen und einem Muttertier aufgefunden“. Die Polizei hat gesagt, sie sind sofort dort hingegangen.

„Eingesperrt und ohne Versorgung“

„Der geschilderte Sachverhalt konnte vor Ort als zutreffend vorgefunden werden“, haben die Polizist:innen gesagt. Die Tiere waren „eingesperrt und ohne Versorgung“ in einer Box zum Transportieren. Die Feuerwehr ist gekommen und hat die Katzen mitgenommen und kümmern sich um die Katzen.

Polizei sucht nach Hinweisen

Die Polizei hat gesagt, jemand hat das Tierschutzgesetz nicht eingehalten. Sie bitten um Hinweise. Leute, die etwas gesehen haben, sollen der Polizei in Sulzbach Bescheid sagen, Telefonnummer (06897)9330.

Woher die Informationen kommen:
– Mitteilung der Polizei in Sulzbach, 10.07.2024